Live Chat Telefon
Patientenservice jetzt erreichbar: Mo-Fr 09:00 - 18:30
  • Privater & vertraulicher ServiceDiskrete Verpackung und Zahlung
  • Original MedikamenteWie aus Ihrer lokalen Apotheke
  • Transparenter Preisinkl. Rezept, Medikament & Lieferung
  • Schnelle LieferungFür Ihre Bestellung

Vorzeitiger Samenerguss (Ejaculatio praecox)

Medikamente zur Behandlung von frühzeitiger Ejakulation - online Rezept

Vorzeitige Ejakulation (vorzeitiger Samenerguss) ist eine der häufigsten Sexualfunktionsstörungen bei Männern. Vorzeitiger Samenerguss tritt altersunabhängig auf und kann eine Reihe von Ursachen haben. Stress und Alltagssorgen aber auch psychische Störungen sind einige der Gründe.

Bei meds4all können Medikamente zur Behandlung von frühzeitiger Ejakulation ohne Rezept von Hausarzt online bestellt werden. Zu diesem Zweck muss unser Online Fragebogen ausgefüllt werden. Unser Arzt überprüft die Angaben und bei Eignung stellt ein Rezept aus. Das Rezept wird and die Versandapotheke weitergeleitet. Das Medikament Priligy wird per Expressversand zugestellt.

Wussten Sie schon?

Wir haben schon über

1290349 Patienten

seit unserer Gründung behandelt.

Sind Sie bereits ein Patient von uns?

Anmelden

Verfügbare Medikamente

Priligy Packung

Priligy

4.8 (7 Bewertungen)
  • Kann die Ejakulationszeit um bis zu 300% verlängern
  • Wirkt bereits ab einer halben Stunde nach Einnahme
  • In 30mg- und 60mg-Dosierung erhältlich
Mehr Info

Vorzeitige Ejakulation (Ejaculatio praecox): allgemeine Informationen

Vorzeitige Ejakulation (vorzeitiger Samenerguss) ist eine der häufigsten Sexualfunktionsstörungen bei Männern. Wenn es schon vor oder sofort nach der kleinsten sexuellen Erregung zum ungewollten Samenerguss kommt, liegt eine vorzeitige Ejakulation vor.

In einem solchen Fall beträgt die Zeit vom Eindringen des Penis in die Vagina bis zur Ejakulation weniger als ein bis zwei Minuten. Wenn eine solche vorzeitige Ejakulation im Verlaufe einer sexuellen Partnerschaft fast dauerhaft vorkommt, kann dies zu vielen Problemen führen. Beide Partner leiden nämlich sehr darunter. Die Frau ist unzufrieden und enttäuscht.

früzeitiger Samenerguss

Der Mann erfährt einen immer stärkeren psychischen Druck, verliert an Selbstbewusstsein und bekommt Schuldgefühle, gepaart mit immer größerer Versagensangst. Dazu kommt die Angst, seine Partnerin könnte sich wegen der fehlenden Erfüllung ihrer sexuellen Wünsche einem anderen Mann zuwenden.

Schlimmste Folge dieser kontinuierlichen vorzeitigen Ejakulation könnte eine endgültige Beendigung der vielleicht vorher ansonsten sehr harmonischen Beziehung sein. Also höchste Zeit, einen Arzt zu Rate zu ziehen.

Dieser erhebt für die Diagnosefindung zuerst eine ausführliche Anamnese (Krankengeschichte), um die Ursache der Funktionsstörung zu finden. Er durchleuchtet das Sexualverhalten der Partner in allen Details. Außerdem versucht er mit seiner Diagnostik andere Erkrankungen und Sexualstörungen wie z. B. eine erektile Dysfunktion (Impotenz) aus zu schließen.

Was könnten die Ursachen einer vorzeitigen Ejakulation sein?

Im Rahmen der Diagnostik versucht der Facharzt (meist Urologe) heraus zu finden, wo die Ursache dieser Fehlfunktion liegt. Neben dem Ausschluss von Gründen wie Alkohol Abusus, Drogenmissbrauch oder Nebenwirkungen von Medikamenten gilt es, die wahren Ursachen zu ergründen.

Da stehen an erster Stelle oft psychogene Gründe wie zum Beispiel: Angst des Mannes vor Fehlern beim Sex. Oder diverse allgemeine Probleme zwischen den Partnern. Auch sexuelle Unerfahrenheit beider Partner kann zu Fehlern führen. Stress und psychischer Druck, Probleme aus Alltag oder Beruf können ebenso im Spiel sein.

Körperlich bedingt kann der vorzeitige Samenerguss folgende Gründe haben: Ein Problem im Stoffwechselablauf des Hormons Serotonin ist oft entscheidend an der vorzeitigen Ejakulation beteiligt. Eine zu rasche Aufnahme von Serotonin in die Nervenzellen führt letztlich im Zusammenspiel zwischen Gehirn, Rückenmark und Nerven zur vorzeitigen Ejakulation.

Auslöser für das Zustandekommen eines vorzeitigen Samenergusses können auch Erkrankungen wie Diabetes (Zuckerkrankheit), Harnwegsinfekte (z. B. Entzündung der Prostata) oder eine Schilddrüsenüberfunktion sein.

Die Ursachen für eine über längere Zeit bestehende Ejakulationsstörung heraus zu finden, sollte immer einem kompetenten Arzt überlassen bleiben Er kann Symptome und Verlauf am ehesten richtig einschätzen und bei einer sinnvollen Behandlung helfen.

Typische Symptome bei einer vorzeitigen Ejakulation

Zwar gibt es zwei Arten der Ejaculatio praecox:

  1. eine angeborene;
  2. eine erworbene.

Beide zeigen aber letztlich die gleichen Symptome. Allerdings gibt es bei den Ursachen Unterschiede. Während die angeborene Form meist körperliche Ursachen hat, entsteht die erworbene Form meist wegen psychogenen Problemen.

Symptom der schwersten Form einer vorzeitigen Ejakulation ist die so genannte Ejaculatio anteportas, bei der schon vor dem Eindringen in die Vagina ein Samenerguss erfolgt.

Erfolgt die Ejakulation häufig innerhalb von 1-2 Minuten nach Eindringen, ist dies ein typisches Anzeichen einer männlichen Orgasmus Störung. Wenn der sexuell erregte Mann seine Ejakulationsreflexe nicht willentlich kontrollieren, steuern und verzögern kann gilt dies als Symptom für eine Ejakulationsstörung.

Eine übermäßige Erregbarkeit durch Sexualreize kann vielleicht nach längerer sexueller Enthaltsamkeit kurzfristig vorkommen, sollte sich aber dann bald normalisieren. Grundsätzlich gilt, dass gelegentliche vorzeitige Samenergüsse passieren können, immer wieder und über lange Zeit (z. B. Monate) aber sind sie Krankheitssymptome.

Wenn lange eine sexuell harmonische Beziehung mit dem gleichen Partner bestand, sind plötzlich auftretende und immer wiederkehrende vorzeitige Samenergüsse verdächtig. Sie sind dann ziemlich sicher Anzeichen einer Ejaculatio praecox, die abgeklärt und behandelt werden sollte.

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es bei vorzeitiger Ejakulation?

Viele Behandlungsmöglichkeiten sind in der Diskussion. Zu den möglichen Therapieansätzen zählen eine medikamentöse Therapie mit Dapoxetin (Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRI)), sexuelle Stimulationstechniken (z.B. Start-Stopp-Technik, Squeeze-Technik), Anwendung von Lokalanästhetika (in Form von Cremen, Gels und Sprays erhältlichen örtlichen Betäubungsmittel (z.B. Lidocain, Benzocain)), PDE-5-Hemmern (Viagra, Cialis oder Levitra) oder Opiaten.

Medikamentöse Therapie mit Dapoxetin

Eine pharmakologisch gesehen recht sinnvolle Therapie ist das Einnehmen des Medikaments Priligy. Dessen Wirksubstanz ist Dapoxetin, ein so genannter Serotonin Wiederaufnahme Hemmer.

Dapoxetin

Dieser kurz wirksame Selektive Serotonin Reuptake Inhibitor (SSRI) hemmt die Wiederaufnahme von Serotonin in die Nervenzellen. Botenstoffe (Signale übermittelnd) und Rezeptoren (Bindestellen) spielen eine wichtige Rolle im Zusammenspiel zwischen Gehirn und Nervensystem.

Die Nervenzellen schütten Serotonin aus und nehmen es später wieder auf. Wie schon oben angedeutet, beeinflusst Serotonin entscheidend den Ejakulationsablauf. Dapoxetin bewirkt durch Hemmen der Serotonin Aufnahme in die Gehirn Nervenzellen, dass mehr freies Serotonin im Körper zirkuliert.

Serotonin Wiederaufnahmehemmer

Dadurch ist auch mehr von diesem Neurotransmitter im Nervenwasser, der männliche Orgasmus verzögert sich. In medizinischen, teilweise Placebo kontrollierten Studien mit Tausenden von Probanden zeigte sich, dass Dapoxetin gut verträglich ist.

Die so genannte IELT (intravaginal ejaculatory latency time), die Zeitspanne vom Eindringen bis zur Ejakulation konnte mit Priligy deutlich verlängert werden. Zeitweise gelang es, die IELT von ursprünglich (Studienbeginn) einer Minute auf über drei Minuten (nach z. B. 24 Wochen mit Dapoxetin) zu erhöhen.

Wenn Männer zwischen 18 und 64 Jahren an vorzeitiger Ejakulation leiden, auch noch nach ärztlicher Beratung, empfiehlt sich der Einsatz von Dapoxetin. Das Medikament Priligy ist in Stärken von 30 und 60 mg erhältlich.

Bei Bedarf mit 30 mg etwa ein bis drei Stunden vor geplanter sexueller Aktivität beginnen. Bei unzureichender Wirkung, am besten nach Absprache mit dem Arzt, können 60 mg eingenommen werden. Nur jeweils 1 x täglich! Mögliche Nebenwirkungen sind z. B. Übelkeit und Schwindel.

Die Stopp-Start-Methode

Manchmal kann etwas Übung und das bessere Kennenlernen des Körpers ein guter Ansatz sein. Ist Ihr Problem rein körperlich bedingt, können Sie es zum Beispiel mit der Stop-Start-Methode versuchen, bei der Sie kurzeitig jede stimulierende Aktivität stoppen, sobald der Samenergussdrang zu stark wird.

Das Therapeutengespräch

Ein anderer Weg, wenn vorzeitiger Samenerguss behandelt werden soll, ist die Paartherapie. Schon ein offenes Gespräch mit dem Partner und einem Therapeuten kann ein erster Lösungsansatz sein. Probleme wie Stress und Erschöpfung sind einfacher zu überwinden, wenn sie bekannt sind und gemeinsam gelöst werden.

Medikamente zur Behandlung von vorzeitigem Samenerguss bei meds4all online bestellen

Meds4all ist eine zertifizierte Online-Klinik, bei der verschreibungspflichtige Medikamente ohne vorherigen Besuch beim Hausarzt bestellt werden können. Lange Wartezeiten in der Arztpraxis oder Apotheke bleiben Ihnen somit erspart.

In der Schweiz dürfen Medikamente zur Behandlung von vorzeitigem Samenerguss (z.B. Priligy) nur nach Konsultation mit einem Arzt und Rezept gekauft werden.

Medikamente gegen vorzeitigen Samenerguss

Meds4all bietet Ihnen die Möglichkeit einer virtuellen Sprechstunde mit einem qualifiziertem Arzt. Hierfür wird ein medizinischer Fragebogen ausgefüllt, der im Anschluss durch das Ärzteteam von meds4all überprüft wird.

Basierend auf den angegebenen gesundheitlichen Informationen verschreibt unser Arzt das entsprechende Präparat. Eine E-Mail enthält das ausgestellte Rezept sowie Informationen bezüglich der Lieferung der Arznei. Diese wird von der Versandapotheke in neutraler Verpackung per UPS Expresslieferung versandt. Geht Ihre Bestellung noch vor 17:30 Uhr bei uns ein, wird das Medikament schon am folgenden Werktag zugestellt.

Benötigen Sie Hilfe beim Ausfüllen des Fragebogens oder haben Sie Fragen, zögern Sie nicht unseren Patientenservice zu kontaktieren. Dieser steht Ihnen montags bis freitags zwischen 10 und 19 Uhr gerne per Telefon, Live Chat oder E-Mail zur Verfügung.

Meds4all ist eine Online-Klinik, die rezeptpflichtige Original Medikamente anbietet. Aufgrund der Zusammenarbeit mit in der EU registrierten Ärzten und Apothekern kann dieser bequeme und diskrete Service angeboten werden. Von einem Kauf von rezeptpflichtigen Arzneimitteln ohne ärztlicher Konsultation wird aufgrund der möglichen Gesundheitsrisiken dringend abgeraten.

Arzneimittel auswählen
Medizinischen Fragebogen ausfüllen
Der Arzt stellt Ihr Rezept aus
Apotheke versendet Ihr Medikament