Live Chat 030 5683 73042
Das Patientenservice Team ist jetzt erreichbar: Mo-Fr 9:00 - 18:30
  • 100% DiskretionVertrauliche Beratung & neutrale Verpackung
  • Original Markenmedikamentevon unserer in der EU registrierten Apotheke
  • Keine versteckten GebührenAlle Preise enthalten Lieferung
  • Expressversand24 Stunden Versand

Blasenentzündung (Harnwegsinfekt, Zystitis)

Antibiotika gegen Blasenentzündung mit Online Rezept

Bei einer Blasenentzündung (akute Zystitis, Harnwegsinfektion) handelt es sich um eine Entzündung der Harnblasenschleimhaut und Wand der Harnblase. Als hauptsächlicher Auslöser einer Infektion gilt das Bakterium Escherichia coli, das vor allem im Darm vorzufinden ist. Schätzungen zufolge leidet jede zweite Frau mindestens einmal in ihrem Leben unter den Beschwerden einer Harnwegsinfektion. Männer sind nur selten von der Erkrankung betroffen.

Bei der Online Klinik Meds4all können Sie das verschreibungspflichtige Antibiotikum Trimethoprim zur Behandlung von Blasenentzündung online bestellen. Um das Medikament ohne Rezept von Ihrem Arzt kaufen zu können, beantworten Sie hierzu unseren medizinischen Fragebogen. Unser Arzt überprüft Ihre medizinischen Daten und stellt ein Rezept bei Eignung aus. Bei Bestelleingang bis 17.30 Uhr wird das Arzneimittel bereits am nächsten Werktag zugestellt.

Wussten Sie schon?

Wir haben schon über

1200675 Patienten

seit unserer Gründung 2004 behandelt.

So werden unsere Services bewertet:

Sind Sie bereits ein Patient von uns?

Anmelden

Verfügbare Medikamente

Trimethoprim

5 / 5 (1 Bewertungen)
  • Zur Behandlung von Blasenentzündung
  • Mildert Symptome bereits nach 24 Stunden
  • Kann auch zur Prävention eingenommen werden
Mehr Info
  • Zustellung am nächsten Werktag
  • Online Rezept - ohne direkten Arztbesuch

Allgemeine Informationen zur Blasenentzündung

Eine Blasenentzündung ist eine sogenannte aszendierende (aufsteigende), bei der Bakterien, meist aus dem Darm, über die Harnröhre in die Harnblase aufsteigen und dort eine Entzündung hervorrufen. Da bei Frauen die Harn- und Darmöffnung näher bei einander liegen als bei Männern, ist die Infektionsgefahr höher. Circa die Hälfte der Frauen leidet zumindest einmal in ihrem Leben an einer Harnwegsentzündung.

Blasenentzündung

Begünstigt wird die Infektion zudem durch häufigen Geschlechtsverkehr, Abflussstörungen, Schwangerschaft und Menstruation. Falsches wischen nach dem Stuhlgang, Stress, Kälte und Nässe stellen weitere Faktoren dar, die eine Blasenentzündung begünstigen können.

Im Alter nimmt die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung sowohl bei Männern als auch bei Frauen erheblich zu. Bei Frauen spielen hierbei Schleimhautveränderungen aufgrund von hormonellen Veränderungen eine Rolle. Bei Männern begünstigt beniger Prostatahyerplasie und Prostatitiden eine Infektion.

Innerhalb weniger Stunden kann sich eine Blasenentzündung bemerkbar machen. Betroffene verspüren einen häufigen Harndrang, Beschwerden beim Wasseerlassen und Krämpfe.

Zystitis lässt sich insgesamt gut mit Antibiotika, wie beispielsweise Trimethoprim, behandeln. Um einen rasches Abklingen der Infektion zu begünstigen, sollte zudem ausreichend Wasser getrunken, ein Fokus auf angemessen Körperhygiene gesetzt und enge synthetische Unterwäsche gemieden werden.

Ursachen für eine Blasenentzündung

Die Ursache einer Blaseninfektion liegt meist in einer bakteriellen Infektion der Harwege, die aus dem menschlichen Darmtrakt stammen. Hierbei handelt es sich primär um das Bakterium Escherichia coli, welches für ca. 75-90% aller Infektionen verantwortlich ist. Auch das grampositive Bakterium Staphylococcus saprophyticus kann zu einer Harnblasenschleimhautentzündung führen, es verursacht jedoch nur in 5-10% aller Fälle eine Erkrankung. In sehr seltenen Fällen sind die Symptome auf Keime wie Proteus mirabilis oder Klebsiellen zurückzuführen. Der Grund für eine Erkrankung kann auf unterschiedlichen Ursprüngen basieren:

Ecoli Bakterien

Primäre Ursachen für Zystitis bei Frauen

  • Durch die anatomischen Verhältnisse, bzw. die kurze weibliche Harnröhre und Nähe der Harnröhrenöffnung zum Analbereich kommt es schneller zu einer Keimübertragung, die wiederum eine Zystitis verursacht
  • Häufiger Geschlechtsverkehr begünstigt mögliche Keiminfektionen ebenso wie mangelnde Intimhygiene

Ursachen für Blasenentzündung bei Frauen und Männern

  • Stoffwechselerkrankungen, wie z.B. Diabetes mellitus schwächen die körpereigenen Immunabwehr und können eine Harnwegsinfektion begünstigen
  • Blasenverweilkatheter oder operative Eingriffen im Bereich der Harnwege können Keiminfektionen ebenfalls ungewollt fördern
  • Immunsuppression, bzw. allgemeine Abwehrschwäche
Weitere Informationen zu den Ursachen von Blasenentzündung...

Anzeichen und Symptome einer Blasenentzündung

Bei einer Nichtbehandlung eines Harnwegsinfekts können sich erste Anzeichen einer Erkrankung zu schmerzhaften Symptomen entwickeln. Darüber hinaus können mögliche Komplikationen einer ursprünglich unkomplizierten Infektion über die Nieren zum Harneiter aufsteigen, wodurch bleibende Nierenschäden (Pyelonephritis) entstehen. Zu weiteren typischen Symptomen gehören u.a.:

  • Starker Harndrang
  • Schmerzen oder Brennen beim Wasserlassen
  • Blut im Urin
  • Schlechter Geruch des Urins

Je nach dem Geschlecht des Betroffenen kann es bei Männern ebenfalls zu einem schmerzhaften Samenerguss kommen, wogegen Frauen häufig über akute Schmerzen im Unterbauch klagen. Bereits ein leichtes Brennen in der Harnröhre kann ein erstes Anzeichen einer Zystitis, bzw. Ureteritis darstellen, der auf Basis einer effektiven Medikation wie Trimethoprim aktiv vorgebeugt werden kann.

Weitere Informationen zu den Symptomen von Blasenentzündung...

Wie wird Zystitis behandelt und vorgebeugt?

Die medikamentöse Therapie einer Blasenentzündung sollte auf die individuelle Schwere der Symptome unter ärztlicher Aufsicht angepasst werden. Ureteritis, bzw. Zystitis wird primär durch die Wirkstoffe Cotrimoxazol, Fosfomycin oder Nitrofurantoin behandelt. Hierbei werden die jeweiligen Tabletten ca. drei bis zehn Tage eingenommen, wodurch es zum Rückgang, der für die Infektion verantwortlichen Bakterien kommt.

Das Antibiotikum Trimethoprim gilt als effektives Mittel gegen Blasenentzündung. Der Folsäure-Antagonist Trimethoprim mit zusätzlichem Sulfamethoxale, sind in ihrer Kombination dementsprechend als Cotrimoxazol bekannt. Betroffene Patienten und Patientinnen sollten in Begleitung einer medikamentösen Zystitis Behandlung außerdem stets auf eine ausreichende Wasserzufuhr von ca. drei Litern pro Tag achten. Weitere Informationen zu der Behandlung von Blasenentzündung...

Vorbeugung einer Blasenentzündung

Insbesondere Menschen, die besonders anfällig für einen Harnwegsinfekt sind, können einer erneuten Erkrankung bereits durch einfache Maßnahmen vorbeugen.

  1. Viel Trinken
    Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist nicht nur gut für den allgemeinen Gesundheitszustand, sondern vermindert durch regelmäßiges Urinieren ebenfalls das Risiko auf eine Freisetzung von Bakterien.
  2. Regelmäßige Toilettengänge
    Regelmäßiges Wasserlassen bedeutet ebenfalls eine regelmäßige Ausspülung von Bakterien, Darüberhinaus können sich insbesondere Frauen ca. 15 Minuten nach dem Geschlechtsverkehr durch Urinieren von Keimen und Bakterien befreien.
  3. Körperhygiene
    Der Intimbereich sollte wenn möglich regelmäßig mit warmem Wasser und nur seltener Anwendung von Seife gewaschen werden, um den pH-Wert der Intim-Flora stabil zu halten.
  4. Die Wahl der richtigen Verhütungsmethoden
    Besonders Frauen können einer infektiösen Bakterienübetragung durch die Anwendung von Kondomen aktiv vorbeugen. Darüber hinaus sollte auf spermizide Cremes oder mechanische Verhütungsmittel (z.B. die Spirale) verzichtet werden. Eine Kombination aus Kondomen und der Antibabypille bietet optimalen Schutz.
Weitere Informationen zur Vorbeugung von Blasenentzündung...

Verschreibungspflichtige Medikamente gegen Zystitis auf meds4all.com

Auf meds4all haben Patienten die Möglichkeit Antibiotikum Trimethoprim zur Behandlung von Blasentzündung online zu erwerben.

Antibiotikum Trimethoprim ist verschreibungspflichtiges Medikament und kann in der EU nicht ohne ein von einem registrierten Arzt ausgestelltem Rezept gekauft werden.

Antibiotika gegen Blasenentzündung

Vor Ausstellung eines Rezepts muss ein medizinischer Fragebogen ausgefüllt werden. Unser Ärzte-Team überprüft diese Angaben und entscheidet aufgrund dessen über die Verschreibung der angemessenen Behandlung.

Der Versand des Medikaments erfolgt nach der Ausstellung des Rezepts durch die Versandapotheke. Mittels Bestätigungsemail erhalten Sie das Rezept und alle weiteren notwendigen Informationen bezüglich der Lieferung und des Lieferzeitpunkts. Geht die Bestellung vor 17:30 Uhr ein, wird das Arzneimittel bereits am nächsten Werktag durch UPS zugestellt.

Die Online-Klinik Meds4all arbeitet mit in der EU zugelassenen Ärzten und Versandapotheken und kann nur aufgrund dessen verschreibungspflichtige Arzneimittel im Internet anbieten. Es wird dringend davon abgeraten verschreibungspflichtige Arzneien rezeptfrei und ohne ärztliche Konsultation zu kaufen.

Sollten Sie Hilfe beim Ausfüllen des Fragebogens benötigen oder weitere Fragen haben, steht Ihnen unser Patientenservice telefonisch oder per Live Chat von Montag bis Freitag von 9 bis 18:30 Uhr gerne zur Verfügung.

Arzneimittel auswählen
Medizinischen Fragebogen ausfüllen
Der Arzt stellt Ihr Rezept aus
Apotheke versendet Ihr Medikament