Live Chat Telefon
Patientenservice jetzt erreichbar: Mo-Fr 09:00 - 18:30
  • Privater & vertraulicher ServiceDiskrete Verpackung und Zahlung
  • Deutsche Original MedikamenteWie aus Ihrer lokalen Apotheke
  • Transparenter Preisinkl. Rezept, Medikament & Lieferung
  • Schnelle LieferungFür Ihre Bestellung

Attempta

Attempta-ratiopharm Antibabypille mit online Rezept

  3
Wir sind zertifiziert von:

Attempta ist eine Antibabypille, wird aber in den meisten Fällen nur sekundär zur Schwangerschaftsverhütung verordnet. Die Verschreibung erfolgt zur Behandlung verschiedener hormonell bedingter Krankheitsbilder. Sie können Attempta online kaufen, nachdem Sie unseren kurzen medizinischen Fragebogen ausgefüllt haben. Im Anschluss überprüft unser Arzt Ihre Angaben und entscheidet, ob die Antibabypille Attempta für Sie geeignet ist.

Spricht nichts gegen die Einnahme von Attempta, stellt unser Arzt ein Rezept aus. Dieses wird automatisch an die Versandapotheke übermittelt, die das Medikament verschickt. Sie erhalten Ihre Antibabypille schon am nächsten Werktag, sofern Sie die Online-Konsultation bis 17:30 Uhr ausgefüllt haben. Attempta ist verschreibungspflichtiges Verhütungsmittel und kann daher nicht rezeptfrei gekauft werden.

Dieses Produkt ist derzeit nicht auf Lager. Wir gehen davon aus, dass das gewünschte Medikament in Kürze wieder verfügbar sein wird. Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, damit wir Sie informieren können, sobald dieses Medikament wieder verfügbar ist.

Was ist Attempta?

Attempta ist eine Antibabypille, wird aber in den meisten Fällen nur sekundär zur Schwangerschaftsverhütung verordnet. Primär erfolgt in der Regel eine Verabreichung aufgrund der breit gefächerten Wirkung, welche als Behandlung verschiedener hormonell bedingter Krankheits- beziehungsweise Beschwerdebilder genutzt wird. Aus diesem Grund wird die Antibabypille Attempta meist nur einer speziellen Frauen-Gruppe verschrieben.

Bei der Antibabypille Attempta handelt es sich um eine sogenannte hormonhaltige Mikropille für die Schwangerschaftsverhütung, welche aus dem Hause Ratiopharm stammt. Sie besteht aus den Hauptinhaltsstoffen Östrogen, Ethinylestradiol sowie dem Gestagen Cyproteronacetat. Sie weist mehrere Wirkungsmechanismen auf, welche eine Schwangerschaft auf verschiedene Weise verhindert.

Durch die Zusammensetzung dieser speziellen Inhaltsstoffe dient Attempta nicht ausschließlich der Schwangerschaftsverhütung. Es zeigt sich zudem als ein effektiv wirkendes Präparat gegen Akne vulgaris und übermäßiger Körperbehaarung (Hirsutismus) sowie Beschwerden oder Unregelmäßigkeiten in Bezug auf die Menstruation, wenn andere gezielte Therapiearten erfolglos blieben.

Vergleichbare Cyproteronacetat-haltige Antibabypillen:

Produktname Inhaltsstoffe Hersteller
Bella HEXAL 2 mg Cyproteronacetat
0,035 mg Ethinylestradiol
Hexal
Cyproderm 2 mg Cyproteronacetat
0,035 mg Ethinylestradiol
Dermapharm
Diane 35 (Dianette) 2 mg Cyproteronacetat
0,035 mg Ethinylestradiol
Bayer
Morea sanol 2 mg Cyproteronacetat
0,035 mg Ethinylestradiol
Sanol/ UCB Pharma

Anwendungsgebiete

Durch die kontrazeptive Wirkung von Attempta wird das Arzneimittel zur Schwangerschaftsverhütung angewandt. Die beinhaltenden Hormone sowie deren Zusammensetzung und Dosis zeigen zudem einen weiten Wirkungskreis, sodass Attempta vor allem als Therapie der zweiten Wahl gegen folgende Beschwerden und Erkrankungen bei Frauen ihren Einsatz findet, die auf hormonellen Störungen basieren:

  • Vermehrte Behaarung vor allem im Gesicht (Hirsutismus)
  • Übermäßige Fettbildung an Haut und Haaren (Seborrhoe)
  • Akne vulgaris
  • Haarausfall (androgene Alopezie)

Wirkungsweise der aktiven Wirkstoffen

Attempta von Ratiopharm beinhaltet folgende aktive Wirkstoffe:

  • Cyproteronacetat zu 2 Milligramm pro Tablette
  • Ethinylestradiol zu 0.035 Milligramm pro Tablette
strukturformel von cyproteron und ethinylestradiol

Das Cyproteronacetat sorgt für eine Hemmung der Wirkungsweisen männlicher Sexualhormone, die als Androgene bezeichnet werden. Werden diese in zu höher Menge ausgeschüttet, entstehen unter anderem ein vermehrter Haarwuchs sowie die Talgproduktion angeregt wird.

Da Cyproteronacetat an die gleichen Rezeptoren wie die männlichen Sexualhormone anbindet, kann es hier die Wirkung dieser reduzieren oder ganz blockieren. Die Talgproduktion reguliert sich wieder, typische Entzündungsherde einer Akne klingen ab, Akne-Knötchen lösen sich auf. Der vermehrte Haarwuchs minimiert sich gleichmäßig und der Fettgehalt von Haut und Haaren nimmt langsam wieder normale Formen an. Hormonell bedingter Haarausfall wird durch die Wirkung von Cyproteronacetat gestoppt.

Allerdings wirkt das Cyproteronacetat zusätzlich ähnlich wie das körpereigene Progesteron, welches für eine Schwangerschaftsvorbereitung hauptsächlich verantwortlich ist. Würde nur der Wirkstoff Cyproteronacetat eingenommen, würde dies eine Schwangerschaft unter Umständen begünstigen und Menstruationsstörungen auslösen.

Aus diesem Grund ist Ethinylestradiol mit einer verstärkten estrogenen Wirkung in Attempta von Ratiopharm beinhaltet. Es sorgt auf verschiedene Weise dafür, dass eine Schwangerschaft nicht zustande kommt. Dieser synthetische Arzneistoff verändert zum Beispiel die Konsistenz der Gebärmutterschleimhaut und verhindert den Eisprung.

Deshalb ist es wichtig, dass Attempta streng nach Vorgabe eingenommen wird, wenn eine kontrazeptive Wirkung gewünscht ist. Nur geringe Abweichungen der Dosis oder des Einnahmezeitpunkts können die Wirkung von Ethinylestradiol einschränken und damit die schwangerschaftsverhütenden Eigenschaften nicht mehr gewährleistet werden.

Einnahme von Attempta-Ratiopharm

Attempta-Ratiopharm wird in der Regel gleichermaßen eingenommen, wie andere Mikropillen beziehungsweise Antibabypillen. Im Vordergrund stehen grundsätzlich die Regelmäßigkeit und die gleichbleibende tägliche Dosis.

Der Blister umfasst insgesamt 21 Tabletten. Täglich wird eine Tablette eingenommen. Die Einnahme sollte stets zur gleichen Uhrzeit erfolgen. Die Tablette wird unzerkaut mit Flüssigkeit zu sich genommen. Zur besseren Übersicht sowie Kontrolle der Tageseinnahme, dient die Wochentagbeschriftung auf dem Blister.

Sind die 21 Tabletten verbraucht, erfolgt eine siebentägige Einnahmepause. Während dieser Zeit setzt die Monatsblutung circa am zweiten Tag nach Einnahmeende ein. Der 8. Tag nach der letzten Tabletteneinnahme ist gleichzeitig der erste Tag des neuen Zyklus und der Einnahmebeginn der ersten Tablette eines neuen Blisters. Die Einnahme am 8. beziehungsweise des ersten Tags ist unabhängig davon, ob die Periode noch anhält. Die Einnahme hat in jedem Fall zu erfolgen.

Einnahmebeginn

Die erste Tablette zu Behandlungsbeginn wird in der Regel am ersten Tag der Menstruation eingenommen, wenn zuvor keine schwangerschaftsverhütendes Pille verabreicht wurde. Es zudem möglich, die Ersteinnahme bis zum 5. Tag im neuen Zyklus zu verschieben. Allerdings besteht in dem Fall kein sofortiger Schwangerschaftsschutz, sodass für einen Zeitraum von sieben Tagen eine zusätzliche Verhütungsmethode wie beispielsweise Kondome oder ein Diaphragma, zur Anwendung kommen sollte.

Steht ein Präparatswechsel von einer Kombinationspille zu Attempta bevor, ist es ratsam, diesen nur während der Einnahmetage vorzunehmen. Hierzu wird einfach anstelle der alten Pille am nächsten Tag Attempta eingenommen. So kommt es zu keiner Unterbrechung und die schwangerschaftsverhütende Wirkung bleibt bestehen. Ein Einnahmebeginn während der sieben Tage Einnahmepause sollte nicht erfolgen.

Wird von einer Minipille als Progesteron-Monopäparat auf Attempta gewechselt, erfolgt die Einnahme von einem auf den anderen Tag, wie bei Kombinationspillen. Nach einer progesteronhaltigen Verhütungsinjektion kann Attempta erstmals an dem Tag eingenommen werden, wenn die neue Injektion fällig wäre.

Allerdings kommt es in beiden Fällen erst am achten Tag nach Einnahmebeginn zu einer schwangerschaftsverhütenden Wirkung, sodass in den ersten sieben Tagen nach dem Präparatswechsel mechanische Verhütungsmittel angewendet werden sollten.

Bei implantierbaren Kontrazeptiva und Intrauterinpessaren erfolgt die Ersteinnahme an dem Tag, wenn diese entfernt wurden. Ebenfalls ist sich hier in den ersten sieben Tage nach Einnahmebeginn mit mechanischen Verhütungsmitteln gegen eine Schwangerschaft zu schützen.

Nach einer Geburt empfehlen die meisten Gynäkologen, mit der Ersteinnahme von Attempta mindestens bis zur ersten Regelblutung zu warten.

Einnahmedauer

Wie lange Attempta von Ratiopharm eingenommen werden sollte, hängt in erster Linie von dem Schweregrad der Erkrankung beziehungsweise Symptome ab. In der Regel ist von einer Einnahmedauer von mehreren Monaten auszugehen.

Meist reguliert sich der Hormonhaushalt in den ersten drei bis vier Monaten nach Einnahmebeginn. In schweren Fällen, wie sie bei Akne vulgaris vorkommen können, kann sich der Behandlungserfolg sechs Monate hinziehen. Um einen "Rückfall" der Erkrankung beziehungsweise Symptome zu vermeiden, ist es empfehlenswert, Attempta nach dem Abklingen weitere drei bis vier Zyklen einzunehmen.

Einnahme vergessen

Attempta sorgt für eine Schwangerschaftsverhütung von rund 36 Stunden. Das bedeutet, sollte eine Einnahme nicht zum gewohnten Zeitpunkt erfolgt sein, kann diese innerhalb von 12 Stunden nachgeholt werden, ohne den Schwangerschaftsschutz zu verlieren. Einnahme-Verspätungen von mehr als 12 Stunden können zum Verlust der Schwangerschaftsverhütung führen.

Nach einer vergessenen oder verspäteten Einnahme wird die Pille dennoch eingenommen und nicht ausgelassen. Am Folgetag erfolgt die Einnahme zur gewohnten Zeit. Nach sieben Tagen der erneut regelmäßigen Einnahme ist der Verhütungsschutz wieder hergestellt.

Welche Nebenwirkungen können auftreten?

Grundsätzlich können alle Arzneimittel Nebenwirkungen zur Folge haben, welche aber nicht zwangsläufig jeden Patienten betreffen und sich zudem in ihrem Umfang unterscheiden können.

Zu den möglichen Nebenwirkungen zählen:

Schmerzen und Spannungsgefühl in den Brüsten Kopfschmerzen und Migräne
Stimmungsschwankungen bis hin zu Depressionen Zwischenblutungen
Gewichtszunahme Übelkeit, Erbrechen und Durchfall
Reduzierung der Libido Hautirritationen wie Juckreiz oder Ausschlag
Wasseransammlungen an den Gliedmaßen Bluthochdruck (Hypertonie)

Wechselwirkungen , Gegenanzeigen und Warnhinweise

Bei der Einnahme von Attempta kann es zu Wechselwirkungen bei gleichzeitiger Einnahme von anderen Medikamenten beziehungsweise Wirkstoffen kommen. Zudem bestehen diverse Gegenanzeigen, sogenannte Kontraindikationen, bei deren Bestehen eine Einnahme von Attempta nicht erfolgen sollte.

Wechselwirkungen

Mögliche Wechselwirkungen mit folgenden Wirkstoffen/Medikamenten sind bekannt:

  • Rifampicin, ein bakterizides Antibiotikum aus der Gruppe der Ansamycine (Rifamycine)
  • Barbiturate, eine Gruppe von Arzneistoffen mit sedierender, hypnotischer und narkotischer Wirkung
  • Phenytoin, ein Hydantoin-Derivat, das als Arzneistoff zur Dauerbehandlung der Epilepsie (Antikonvulsivum) eingesetzt wird
  • Mephenytoin
  • Primidon, ein Arzneistoff aus der Gruppe der Antikonvulsiva, der zur Dauerbehandlung bestimmter Formen von Epilepsie eingesetzt wird
  • Carbamazepin, ein Antikonvulsivum, das vorwiegend gegen fokale Epilepsien eingesetzt wird
  • Griseofulvin, ein Antimykotikum, welches gegen Infektionen der Haut mit Dermatophyten (Fadenpilze) eingesetzt wird
  • Phenylbutazon, ein Schmerzmittel aus der Gruppe der nicht-steroidalen Antirheumatika (NSAR)

Bei manchen Wirkstoffen/Medikamenten führt die gleichzeitige Einnahme von Attempta zu einer Wirkungsänderung, so dass gegebenenfalls die Dosen angepasst werden müssen:

  • Antikoagulantien (Blutverdünner)
  • Antidiabetika (Insulin)
  • Lipidsenker, wie beispielsweise Bezafibrat, Clofibrat oder Etofibrat
  • Blutdrucksenkende Medikamente (Antihypertensiva)
  • Diazepam, ein Arzneimittel aus der Gruppe der langwirksamen Benzodiazepine
  • Theophyllin, ein Methylxanthin aus der Gruppe der Antiasthmatika zur Behandlung von COPD und Asthma bronchiale
  • Chlordiazepoxid, ein Wirkstoff aus der Gruppe der Benzodiazepine mit angstlösenden, beruhigenden und muskelentspannenden Eigenschaften
  • Antidepressiva

Gegenanzeigen (Kontraindikationen)

Gegenanzeigen, bei denen die Antibabypille Attempta nicht eingenommen werden sollte:

Überempfindlichkeit gegenüber den Wirkstoffen oder anderen Bestandteilen von Attempta Stark erhöhtes Risiko für eine venöse sowie arterielle Thrombose
Akute oder vergangene Thrombose Akuter oder vorangegangener Schlaganfall
Erkrankungsneigung von venösen oder arteriellen Blutgerinnseln Früher aufgetretene oder akute Migräne mit einhergehenden Seh- und/oder Sprachstörungen
Akuter oder vergangener Verdacht auf Herzinfarkt Diabetes mellitus mit Gefäßschädigungen
Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzrhythmusstörungen oder Herzklappen-Dysfunktion Akute oder abgeklungene Bauchspeicheldrüsenentzündung mit hoher Blutfettkonzentration
Gelbsucht oder andere schwere Lebererkrankung Unerklärliche Vaginalblutungen
Massiver Bluthochdruck Herpes gestationis
Bei gewünschter, bestehender oder Verdacht auf eine Schwangerschaft Während der Stillzeit

Patienten-Warnhinweise

Unter bestimmten Umständen ist bei der Einnahme von Attempta besondere Vorsicht geboten. In diesen Fällen ist es ratsam, den Gesundheitszustand regelmäßig vom behandelnden Arzt untersuchen zu lassen und diesen über kleinste Symptome zu informieren. Dazu zählt zum Beispiel, wenn Folgendes zutrifft beziehungsweise vorliegt:

Rauchen Übergewicht und Fettsucht
Krampfadern Epilepsie
Konstanter Bluthochdruck Venenentzündung (Phlebitis)
Depressionen Endometriose
Multiple Sklerose Chronische Darmerkrankung wie Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa
Lupus erythematodes Nierenerkrankungen
Blutgerinnungsstörungen Änderungen der Hautpigmentierung

Um das Risiko von Neben- und Wechselwirkungen so gering wie möglich zu halten, ist bei einer Erkrankung während der Attempta-Einnahme der behandelnde Arzt grundsätzlich darüber in Kenntnis zu setzen. Dieser entscheidet, ob eine Weiterbehandlung mit Attempta trotz einer anderen, notwendigen medizinischen Therapie erfolgen kann oder zu unterbrechen ist.

Regelmäßige Arztbesuche sollten in jedem Fall unabhängig von eventuellen Beschwerden, circa alle sechs Monate stattfinden.

Wieso kann ich Attempta bei Meds4all ohne Rezept von meinem Arzt online bestellen?

Attempta rezeptfrei zu kaufen ist in Deutschland nicht möglich, da es sich bei dem Arzneimittel um ein verschreibungspflichtiges Medikament handelt. Meds4all ist eine registrierte Online-Klinik, die mit erfahrenen Ärzten und Apothekern zusammenarbeitet und auf Basis einer Online Sprechstunde ein gültiges Rezept ausstellen kann.

Wie kann ich die Antibabypille Attempta bei Meds4all kaufen?

Möchten Sie Attempta bestellen, müssen Sie zuerst unseren kurzen, medizinischen Fragebogen ausfüllen. Dieser besteht aus Fragen zu Ihrem Gesundheitszustand sowie Ihrer medizinischen Vorgeschichte. Im Anschluss evaluiert einer unserer Ärzte Ihre Angaben und entscheidet, ob die gewünschte Antibabypille verordnet werden kann.

Gibt es keine Rückfragen mehr, wird das Rezept ausgestellt und direkt an die Versandapotheke weitergeleitet. Diese verpackt Attempta sorgfältig in einer neutralen Verpackung, die keinen Hinweis auf den Inhalt gibt, und übergibt das Paket an UPS. Dank Expresslieferung erhalten Sie Ihre Antibabypille bereits am nächsten Werktag.

Benötigt der Arzt noch weitere Informationen, werden Sie von unserem Patientenservice kontaktiert. Sollten Sie Fragen zu Ihrer Bestellung haben, können Sie ebenfalls unser Patientenservice per Telefon, E-Mail oder Live Chat erreichen.

Ist es sicher Attempta-ratiopharm auf Meds4all zu bestellen?

Meds4all arbeitet ausschließlich mit erfahrenen Ärzten und Apothekern zusammen, die bei den örtlichen Regulierungsbehörden General Medical Council und General Pharmaceutical Council registriert sind. Unsere Ärzte stellen nur ein Rezept aus, wenn nichts gegen die Einnahme spricht. Bestehen Bedenken, ob die Antibabypille Attempta-ratiopharm für die Patientin geeignet ist, lehnen unsere Ärzte eine Verordnung ab.

Wie setzt sich der Preis für Attempta bei Meds4all zusammen?

Alle Preise auf Meds4all sind Gesamtpreise und enthalten die Kosten für:

  • das Arzneimittel Attempta
  • die Online-Konsultation
  • die Rezeptausstellung und den Expressversand

Quellen:

Arzneimittel auswählen
Medizinischen Fragebogen ausfüllen
Der Arzt stellt Ihr Rezept aus
Apotheke versendet Ihr Medikament
Attempta Alternativen
Service Bewertung
Rating
Hervorragend
4.5 4.7
347 Service Bewertungen
Produkt Bewertung
Befriedigend
3
Das schätzen unsere Patienten an uns
  • Erstklassige und kostenlose Patientenberatung

    Erreichbar: Mo-Fr 09:00-18:30 Uhr
  • All-Inclusive Service - keine versteckten Gebühren

    Alle Preise enthalten Lieferung & Rezeptausstellung
  • Gratis Expresslieferung

    Zustellung am nächsten Werktag für alle Bestellungen vor 17:30 Uhr