Live Chat 030 5683 73042
Das Patientenservice Team ist jetzt erreichbar: Mo-Fr 9:00 - 18:30
  • 100% DiskretionVertrauliche Beratung & neutrale Verpackung
  • Original Markenmedikamentevon unserer in der EU registrierten Apotheke
  • Keine versteckten GebührenAlle Preise enthalten Lieferung
  • Expressversand24 Stunden Versand

Reisemedikamente

Reisemedikamente (Malaria, Kinetose) - Online Rezept inkl

Zur Reisemedizin gehört vor allem solche, die prophylaktisch vor oder während einer Reise eingenommen werden soll, um eventuellen Krankheiten innerhalb des Reiselandes zu verhindern. Gegen bestimmte Reisekrankheiten sind verschreibungspflichtige Medikamente erhältlich.

Es gibt wirkungsvolle Medikamente zur Behandlung von Reisekrankheiten (z.B. Malaria), die verschreibungspflichtig sind. Bei meds4all können Sie diese zur Vorbeugung und Therapie von Reisekrankheiten diskret und unkompliziert online bestellen. Dazu machen Sie zunächst einige medizinische Angaben in einem Fragebogen. Diese werden anschließend von unseren Ärzten geprüft. Bei Unbedenklichkeit wird das Rezept an die Versandapotheke weitergeleitet und umgehend per Expressversand zuverlässig verschickt.

Wussten Sie schon?

Wir haben schon über

1235503 Patienten

seit unserer Gründung behandelt.

So werden unsere Services bewertet:

Sind Sie bereits ein Patient von uns?

Anmelden

Verfügbare Medikamente

Malaria

Die Erkrankung Malaria wird durch Plasmodien (einzellige Parasiten) hervorgerufen und noch immer die bedeutsamste Tropenkrankheit. Die Behandlung von Malaria richtet sich nach der Art der Plasmodien und dem Schweregrad der...

Lesen Sie mehr

Unsere Services

  • Auf Lager, Versand noch heute
  • Gratis Lieferung am folgenden Werktag
  • Online Rezept - vertraulicher Service von registrierten Ärzten
Behandlungen ansehen

Was ist Reisemedizin?

Zur Reisemedizin gehört vor allem solche, die prophylaktisch vor oder während einer Reise eingenommen werden soll, um eventuellen Krankheiten innerhalb des Reiselandes oder auch auftretende Befindlichkeiten während einer Reise einzudämmen und zu verhindern. Somit wird Reisemedizin vorrangig dann gegeben, wenn eine Reise ansteht und hier mit eventuellen Erkrankungen zu rechnen ist.

Die Vorbeugung ist hierbei das Wesentliche, bevor in ferne Länder gereist wird. Denn je weiter eine Reise geht, zum Beispiel nach Asien oder Afrika, desto höher kann auch die gesundheitliche Gefahr sein. Die Reisemedizin beschäftigt sich daher überwiegend mit den Risiken bei einer Reise für die Gesundheit.

Auch Vorerkrankungen sind hierbei wichtig, genannt zu werden. In den letzten Jahren werden die Reisenden auch immer älter und somit ist eine Gefährdung, an einer Krankheit, die sich der Betreffende bei einer Reise eingeholt hat, aufgrund einer Krankheitsvorgeschichte auch zu sterben. Um dies zu verhindern wird in der heutigen Reisemedizin vor allem auch mit Impfungen vorgebeugt.

Um alle Maßnahmen hierfür frühzeitig in die Wege leiten zu können, ist eine Kontaktaufnahme mit einem Arzt oder dem Tropeninstitut spätestens sechs bis acht Wochen vor Reisebeginn sinnvoll, damit die vorbeugenden Medikamente auch noch ihre Wirkung entfalten können.

Doch Reisemedizin kann auch gegen auf Reisen eingeholte Krankheiten im Nachhinein verabreicht werden. Denn häufig kommen Reisende aus einem weit entfernten Land mit Fieber zurück, das nicht auf die leichte Schulter genommen werden sollte. Hier muss sofort reagiert und die Krankheit diagnostiziert werden, um die entsprechenden Medikamente einsetzen zu können.

Welche Erkrankungen zählen zur Reisemedizin?

Die Definition von Reisekrankheiten beginnt mit der Reiseübelkeit auch Seekrankheit genannt, in Verbindung mit Fahrten, einer Flugreise und/oder Höhenangst. Diese wird im Fachjargon auch unter Kinetose zusammengefasst. Zu den Reisekrankheiten gehören aber auch schlimmere Fälle wie Malaria oder Durchfallerkrankungen, die vor allem bei Fernreisen und in exotischen Ländern häufig auftreten.

So werden die verschiedenen tropischen Krankheiten meist über Mücken oder nicht abgekochtes Wasser und ungekochte Speisen übertragen. Gegen manche dieser Reisekrankheiten kann sich der Reisende vorab in der Apotheke mit den entsprechenden Mitteln eindecken, andere Krankheiten können jedoch nur mit einer entsprechende Impfung verhindert werden.

Folgende Reisekrankheiten sind weit verbreitet und können mit den entsprechenden Vorbeugungsmaßnahmen so in den Griff bekommen werden, dass sie gar nicht erst ausbrechen:

Kinetose (Reisekrankheit)

Die harmloseste aller Reisekrankheiten vergeht sofort wieder, wenn die Fahrt oder der Flug beendet sind. Denn hierbei handelt es sich nicht um eine Krankheit im eigentlichen Sinn sondern um eine vorübergehende Übelkeit aufgrund von Gleichgewichtsschwankungen, Flug- oder Höhenangst.

Dennoch gibt es gegen die auftretende Übelkeit verschiedene Mittel aus der Apotheke, die prophylaktisch eingenommen werden können und so die Übelkeit ausbleibt.

Malaria

In Ländern, in denen die Krankheit verbreitet ist, muss auf Mückenschutz geachtet werden, denn diese Fiebererkrankung wird überwiegend durch Mückenstiche übertragen. Malaria zeigt sich hierbei mit hohem Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen, Erbrechen und Durchfall.

Da die Inkubationszeit bis zu zwei Wochen betragen kann, kann die Krankheit durchaus auch erst nach der Heimkehr auftreten. Auch eine Gelbsucht kann durch die Malaria-Infektion auftreten. Da die Symptome einer Grippe ähneln, sollte sofort ein Arzt aufgesucht werden, wenn ein Risikoland für Malaria besucht wurde.

Dengue-Fieber

Auch das Dengue-Fieber wird durch eine bestimmte Mückenart übertragen, doch anders als bei Malaria hat der Betroffene hierbei Knochen- und Muskelschmerzen mit Fieber. Die Schmerzen sind allerdings so groß, dass die Betroffenen meist nicht mehr laufen und stehen können.

Später kommt es zu einem rötlichen Ausschlag sowie Zahnfleischbluten. Normalerweise gehen die Symptome nach etwa ein bis zwei Wochen ohne weitere Folgeschäden zurück. Überträger ist oft auch die asiatische Tigermücke, die es mittlerweile bis in die europäischen Breitengrade verschlagen hat.

Lebensmittelvergiftungen oder Magen-Darm-Erkrankungen

Diese kommen häufig in sehr warmen Ländern vor, in denen Fleisch, Fisch und andere verderbliche Produkte nicht ausreichend gekühlt und nicht gut durchgekocht zubereitet wurden. Auch nicht abgekochtes Wasser aus dem Hahn kann zu einer solchen Vergiftung beitragen.

Die Symptome zeigen sich vor allem in Übelkeit, Erbrechen und Durchfall. Diese Krankheit sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Etwa 30% aller Reisenden leiden einmal im Urlaub unter dieser Reisekrankheit, die vor allem auch für Kleinkinder, Säuglinge und ältere Menschen gefährlich werden könnte.

Verschreibungspflichtige Medikamente zur Behandlung und Vorbeugung von Reisekrankheiten

Gegen alle Reisekrankheiten sind in der Apotheke verschreibungspflichtige Medikamente erhältlich.

So helfen gegen die Reiseübelkeit Mittel mit Dimenhydrinat oder Diphenhydramin, die in Tablettenform gereicht werden und dem Patienten vor Antritt einer Reise verabreicht werden. Da diese Mittel die Konzentration beeinträchtigen, dürfen diese nicht eingenommen werden, wenn es sich bei dem Betroffenen um den Fahrer eines Kraftfahrzeuges handelt. Und auch bei Kindern sollte vorab der Arzt gefragt werden, ob diese die Mittel schon einnehmen dürfen.

Gegen Malaria hilft nur die Prophylaxe durch eine Impfung, die der Hausarzt oder ein Arzt eines Tropeninstitutes durchführen darf. Gerade wer in Gegenden reist, in denen Malariaerkrankungen häufiger vorkommen, sollte auf eine Impfung sechs bis acht Wochen vor Beginn der Reise auf keinen Fall verzichten.

Gegen den Durchfall und das Erbrechen, das viele Menschen im Urlaub einholt, kann vor der Reise ein Medikament besorgt werden, das gegen beides im Ernstfall hilft. Hierüber sollte sich der Reisende ebenfalls vorab mit seinem Hausarzt beraten. Ansonsten hilft bei Durchfall und Erbrechen viel Trinken, am besten auch die Aufnahme von Salz und Zucker, da dieses dem Körper bei einer Durchfallerkrankung entzogen wird.

Verschreibungspflichtige Reisemedikamente rezeptfrei auf meds4all.com

Auf meds4all haben Sie die Möglichkeit rezeptpflichtige Reisemedikamente online zu erwerben. Diese Arzneimittel (z.B. Malarone zur Vorbeugung und Therapie von Malaria) sind verschreibungspflichtig und können in der EU nicht ohne ein von einem registrierten Arzt ausgestelltem Rezept gekauft werden.

Vor Ausstellung eines Rezepts muss ein medizinischer Fragebogen ausgefüllt werden. Unser Ärzte-Team überprüft diese Angaben und entscheidet aufgrund dessen über die Verschreibung der angemessenen Behandlung.

Der Versand des Medikaments erfolgt nach der Ausstellung des Rezepts durch die Versandapotheke. Mittels Bestätigungsemail erhalten Sie das Rezept und alle weiteren notwendigen Informationen bezüglich der Lieferung und des Lieferzeitpunkts. Geht die Bestellung vor 17:30 Uhr ein, wird das Arzneimittel bereits am nächsten Werktag durch UPS zugestellt.

Die Online-Klinik Meds4all arbeitet mit in der EU zugelassenen Ärzten und Versandapotheken und kann nur aufgrund dessen rezeptpflichtige Arzneimittel im Internet anbieten. Es wird dringend davon abgeraten verschreibungspflichtige Arzneien rezeptfrei und ohne ärztliche Konsultation zu kaufen.

Sollten Sie Hilfe beim Ausfüllen des Fragebogens benötigen oder weitere Fragen haben, steht Ihnen unser Patientenservice telefonisch oder per Live Chat von Montag bis Freitag von 9 bis 18:30 Uhr gerne zur Verfügung.

Arzneimittel auswählen
Medizinischen Fragebogen ausfüllen
Der Arzt stellt Ihr Rezept aus
Apotheke versendet Ihr Medikament