Live Chat Telefon
Patientenservice jetzt erreichbar: Mo-Fr 09:00 - 18:30
  • Privater & vertraulicher ServiceDiskrete Verpackung und Zahlung
  • Deutsche Original MedikamenteWie aus Ihrer lokalen Apotheke
  • Transparenter Preisinkl. Rezept, Medikament & Lieferung
  • Schnelle LieferungFür Ihre Bestellung

Priligy (Dapoxetin): Dosierung & Einnahme

Wie ist Priligy dosiert?

Die Priligy Filmtabletten sind mit 30 mg und 60 mg des Wirkstoffs Dapoxetin erhältlich. Die Anfangsdosis beträgt 30 mg und kann vom Arzt bei Bedarf auf bis zu 60 mg erhöht werden. In einem Zeitraum von 24 Stunden darf nur eine Tablette eingenommen werden. Die tägliche, vom Arzt verordnete Maximaldosis sollte auf keinen Fall überschritten werden. Wenn es bereits bei einer Dosis von 30 mg zu einem plötzlichen Blutdruckabfall kommt, sollte die Dosis nicht erhöht werden.

Was ist zu tun, wenn die Maximaldosis überschritten wurde?

Wird das Arzneimittel in einer größeren Menge als vorgeschrieben eingenommen, sollten sich Betroffene umgehend an einen Arzt oder Apotheker wenden. Bei einer überhöhten Dosis können Nebenwirkungen von Priligy wie Erbrechen und Übelkeit auftreten.

Wie sollte Priligy eingenommen werden?

  • Das Medikament kann mit oder ohne Nahrung eingenommen werden.
  • Die Priligy Tablette ist etwa eine Stunde vor dem Geschlechtsverkehr einzunehmen.
  • Um einen bitteren Geschmack zu vermeiden, sollte das Medikament unzerteilt mit einem vollen Glas Wasser eingenommen werden.
  • Ddurch die Tabletteneinnahme mit viel Wasser kann das Risiko einer Ohnmacht durch Blutdruckabfall vermieden werden.
  • Auf Alkohol sollte vor, während und auch nach der Einnahme von Dapoxetin nicht konsumiert werden.

Wer kann Priligy einnehmen?

Das Arzneimittel darf nur von erwachsenen Männern zwischen 18 und 64 Jahren eingenommen werden. Vor der Anwendung des Medikaments sollte die individuelle Krankengeschichte von einem Arzt untersucht werden. Besonders wichtig sind die Messung des Blutdrucks und der Pulsfrequenz. Nach den ersten vier Einnahmewochen, bzw. sechs Einnahmen sollten sich Patienten an den behandelnden Arzt wenden, um herauszufinden, ob die Behandlung vorzusetzen ist.

Wird die Anwendung von Priligy weitergeführt, sollten Betroffene mindestens alle sechs Wochen ärztliche Kontrollbesuche durchführen, um die Wirkung von Priligy zu überprüfen. Männer, die an einer leichten oder mäßigen Nierenfunktionsstörung oder einer leichten Leberfunktionsstörung leiden, sollten das Medikament nur unter der Kontrolle eines Arztes anwenden.

Kann die Anwendung von Priligy eigenmächtig abgebrochen werden?

Bevor die Behandlung mit Priligy abgebrochen wird, sollte der Patient mit dem behandelnden Arzt sprechen. Auch wenn die Filmtabletten nicht täglich eingenommen werden, kann es beim Absetzen zu Schwindelgefühl und Schlafstörungen kommen. Darüberhinaus sind Krampfanfälle, Stimmungsveränderungen und ein Benommenheitsempfinden nach dem Aufstehen möglich.

Während der Behandlung mit Priligy kann es zudem zu Schwindel, Konzentrationsschwierigkeiten und Ohnmacht kommen. Falls diese Begleiterscheinungen auftreten, muss auf das Bedienen von gefährlichen Maschinen sowie auf das Führen von Fahrzeugen verzichtet werden. Bei einer gleichzeitigen Aufnahme von Dapoxetin und Alkohol kann es zudem zu einem erhöhten Verletzungsrisiko kommen. Priligy kann in Extremfällen zu Ohnmachtsanfällen und niedrigem Blutdruck führen. Damit die Wahrscheinlichkeit dafür verringert wird, können einige Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden. Dapoxetin sollte nicht eingenommen werden, wenn der Patient dehydriert ist.

Arzneimittel auswählen
Medizinischen Fragebogen ausfüllen
Der Arzt stellt Ihr Rezept aus
Apotheke versendet Ihr Medikament