Live Chat 030 5683 73042
Das Patientenservice Team ist jetzt erreichbar: Mo-Fr 9:00 - 18:30
  • 100% DiskretionVertrauliche Beratung & neutrale Verpackung
  • Original Markenmedikamentevon unserer in der EU registrierten Apotheke
  • Keine versteckten GebührenAlle Preise enthalten Lieferung
  • Expressversand24 Stunden Versand

Ursachen

Eine Gonorrhoe (Tripper) ist eine bakterielle Infektionskrankheit, die fast ausschließlich durch Sexualkontakte übertragen wird. Sie wird daher explizit als Geschlechtskrankheit/sexuell übertragbare Erkrankung eingestuft.

Der Erreger der Gonorrhoe ist das Bakterium Neisseria gonorrhoeae (Gonokokken). Frauen und Männer sind von der Erkrankung mit etwa gleicher Häufigkeit betroffen. Sexuell aktive junge Erwachsene mit wechselnden Sexualpartnern tragen im Vergleich zu anderen Altersgruppe ein höheres Risiko, an einem Tripper zu erkranken. Die Krankheit ist durch Antibiotika in Form einer Tripper-Behandlung sehr gut behandelbar. Ohne Therapie kann sie jedoch chronisch werden und schwerwiegende Komplikationen nach sich ziehen. Eine Tripper-Infektion in der Schwangerschaft vergrößert das Risiko für Früh- und Fehlgeburten, außerdem besteht die Gefahr, dass die Erreger während der Geburt auf das Baby übertragen werden.

Häufigkeit der Gonorrhoe

Tripper ist weltweit eine der häufigsten Geschlechtskrankheiten. In Deutschland kommt sie mit einer Inzidenz von 11 bis 25 Erkrankten pro 100.000 Einwohnern vor, pro Jahr bewegt sich die Zahl der Infektionen zwischen 10.000 und 20.000 Fällen. In den 1990er Jahren gingen die Epidemiologen des Robert-Koch-Instituts von einer Dunkelziffer von 85 Prozent der offiziell gemeldeten Tripper-Fälle auf. Weltweit infizieren sich mit Gonorrhoe jährlich bis zu 100 Millionen Menschen. Ein überstandener Tripper hinterlässt keine lebenslange Immunität, so dass wiederholte Infektionen möglich sind.

Die in Deutschland geltende gesetzliche Meldepflicht für Gonorrhoe wurde Anfang 2001 aufgehoben, so dass keine gesicherten Angaben zur aktuellen Infektionsrate verfügbar sind. Experten gehen davon aus, dass die Erkrankung auch in vielen europäischen Ländern heute wieder auf dem Vormarsch ist.

Ursachen und Ansteckungswege einer Tripper-Infektion

Tripper ist eine bakterielle Infektion mit Neisseriae gonorrhoeae - den sogenannten Gonokokken. Diese befallen die Schleimhäute der Harnröhre, des Gebärmutterhalses sowie - bei entsprechenden Sexualpraktiken - auch die Schleimhaut des Enddarms sowie von Mund und Rachen. Dort lösen sie eitrige Entzündungen aus. Durch den Kontakt mit infizierter Haut - beispielsweise durch Augenreiben - können die Bakterien auch in die Augenbindehaut gelangen und dort zum Auslöser von Bindehautentzündungen werden.

  • Die Gonorrhoe-Erreger werden durch direkten Schleimhautkontakt übertragen. Eine Ansteckung erfolgt fast ausschließlich durch ungeschützten Sexualverkehr.
  • Außerhalb des menschlichen Körpers können Gonokokken nur für sehr kurze Zeit überleben, da sie gegen Kälte und Sauerstoff empfindlich sind.
  • Zwar kann eine Ansteckung durch infektiöse Gegenstände - beispielsweise durch kontaminierte öffentliche Toiletten - nicht völlig ausgeschlossen werden, ist in der klinischen Praxis jedoch äußerst unwahrscheinlich.
  • Die relevanten Ursachen einer Infektion mit Gonokokken sind häufig wechselnde Sexualpartner sowie ungeschützter Geschlechtsverkehr.

Die Inkubationszeit der Gonorrhoe

Die Inkubationszeit des Trippers - also der Zeitraum zwischen der Infektion mit den Erregern und dem Ausbruch der Erkrankung - beträgt durchschnittlich zwei bis fünf Tage. In Einzelfälle können sich die ersten Krankheitszeichen auch schon nach einem Tag oder erst nach zwei Wochen zeigen. Während der Inkubationszeit können Infizierte die Erkrankung bereits weitergeben.

Arzneimittel auswählen
Medizinischen Fragebogen ausfüllen
Der Arzt stellt Ihr Rezept aus
Apotheke versendet Ihr Medikament