Live Chat Telefon
Patientenservice jetzt erreichbar: Mo-Fr 09:00 - 18:30
  • Privater & vertraulicher ServiceDiskrete Verpackung und Zahlung
  • Deutsche Original MedikamenteWie aus Ihrer lokalen Apotheke
  • Transparenter Preisinkl. Rezept, Medikament & Lieferung
  • Schnelle LieferungFür Ihre Bestellung

Vorteile

Vorteile der Raucherentwöhnung

Rauchen ist eine Sucht, die durch Nikotin und einige weitere Inhaltsstoffe des Tabakrauchs verursacht wird. Zu diesen Suchtauslösern kommt oft eine psychische Abhängigkeit vom Rauchen: Eine Zigarette "hilft" in vielen Lebenssituationen, Stressabbau und kurzfristige Entspannung sind nur zwei Beispiele dafür.

vorteile rauchen aufhören

Die Suchtstoffe haben viele Raucher fest im Griff, der Weg in ein rauchfreies Leben ist oft alles andere als ein Spaziergang. Begleitende Maßnahmen - Coachings, natürliche Methoden, Nikotinersatztherapien und Medikamente können dabei helfen, dass die Raucherentwöhnung zu einem nachhaltigen Erfolg wird.

Studien zur medikamentösen Raucherentwöhnung

Auch eine medikamentöse Raucherentwöhnung hat die besten Chancen auf Erfolg, wenn sie mit psychologischer Unterstützung kombiniert wird. Eine US-amerikanische Studie legt noch ein weiteres Erfolgskriterium nahe. Die Ergebnisse einer Studie des Forscherteams um Caryn Lermann von der University oft Pennsylvania wurden im Fachjournal "The Lancet Respiratory Medicine" publiziert. Demnach kommen die Vorteile von Medikamentengaben vor allem dann zum Tragen, wenn der Abbau des Nikotins im Körper relativ schnell erfolgt.

rauchfrei

Die Halbwertzeit von Nikotin (die Zeit, in der die Hälfte der aufgenommenen Dosis abgebaut wurde) beträgt bei Rauchern zwischen 30 Minuten und einer Stunde. (Bei Nichtrauchern ist sie mit zwei bis drei Stunden deutlich länger.) Von den "Anti-Raucher-Pillen" profitieren laut Lermann vor allem Patienten, die Nikotin innerhalb dieses Zeitraums oder sogar schneller abbauen. Den Ausschlag für das Tempo des Nikotinabbaus gibt das Leberenzym CYP2A6, dessen Wirkung von genetischen Faktoren, aber auch den individuellen Lebensumständen beeinflusst wird.

  • Bei etwa 60% der Raucher bewirkt CYP2A6 eine normale Abbaugeschwindigkeit von Nikotin - sie rauchen meist mehr, leiden stärker unter Entzugserscheinungen und tragen ein höheres Risiko für einen Rückfall als Menschen mit einer langsamen Abbaurate für Nikotin
  • Von einer Vareniclin-Therapie profitierten sie in der Studie am meisten. Ihre Rückfallquote war sowohl unmittelbar danach als auch nach zwölf Monaten geringer als bei Probanden mit schnellem Nikotinabbau, die entweder ein Nikotinpflaster oder Placebos erhalten hatten.
  • Bei den Studienteilnehmern mit langsamem Nikotinstoffwechsel zeigten sich dagegen keine signifikanten Unterschiede zwischen Vareniclin und Pflastern.
Arzneimittel auswählen
Medizinischen Fragebogen ausfüllen
Der Arzt stellt Ihr Rezept aus
Apotheke versendet Ihr Medikament