Live Chat Telefon
Patientenservice jetzt erreichbar: Mo-Fr 09:00 - 18:30
  • Privater & vertraulicher ServiceDiskrete Verpackung und Zahlung
  • Deutsche Original MedikamenteWie aus Ihrer lokalen Apotheke
  • Transparenter Preisinkl. Rezept, Medikament & Lieferung
  • Schnelle LieferungFür Ihre Bestellung

Welche Symptome weisen auf Impotenz hin?

Bei Impotenz handelt es sich um eine oft chronische Durchblutungsstörung im männlichen Körper, die eine stabile, anhaltende Erektion des Betroffenen verhindert und die Chance auf ein zufriedenstellendes Sexualleben minimiert.

Generell wird Impotenz in primäre und sekundäre Erektionsstörungen unterteilt. Die primäre erektile Dysfunktion besteht bereits seit Beginn der Geschlechtsreife während sekundäre Erektionsstörungen erst auftreten, nachdem bereits stabile und ausreichend andauernde Erektionen erreicht wurden. Darüber hinaus wird die situative Impotenz definiert als Erektionsstörung, die nur in spezifischen Situationen auftritt, beispielsweise zu Beginn einer neuen Beziehung oder nur mit einem bestimmten Partner.

Sekundärerkrankungen können auf eine große Anzahl von Ursachen zurückgeführt werden, weshalb eine individuelle Diagnose oft schwierig ist und eine umfassende Untersuchung durch einen Arzt erfordert. Aus medizinischer Sicht ist erektile Dysfunktion durch drei charakteristische Faktoren gekennzeichnet:

  1. Es kann keine stabile Erektion (Versteifung des Glieds) erreicht werden.
  2. Die Erektion kann nicht für die Dauer des sexuellen Kontakts aufrecht erhalten werden.
  3. Eine stabile und/oder andauernde Erektion kann seit mindestens sechs Monaten bei wenigstens zwei Drittel der Versuche nicht mehr erreicht werden.

Anzeichen erektile Dysfunktion

Diese Symptome definieren nur die Hauptmerkmale von Potenzstörungen. Abhängig von den Ursachen erektiler Dysfunktion, Lebensbedingungen und Stärke der Beschwerden, kann therapeutische oder medikamentöse Behandlung mit passenden Potenzmitteln auch bei ersten Beschwerden eingesetzt werden. Werden typische Anzeichen einer erektilen Dysfunktion über einen längeren Zeitraum beobachtet, sollte jedoch immer ein Arzt zur Abklärung der Ursachen konsultiert werden.

Die korrekte Behandlung der Symptome beruht vor allem auf einer ehrlichen Beobachtung des Problems und auf offener Kommunikation mit einem Arzt, sowie gegebenenfalls mit dem Partner oder der Partnerin. Vor allem Patienten in langfristigen Beziehungen profitieren von der Unterstützung des Partners in der erfolgreichen Behandlung von Impotenz.

Quellen:

Arzneimittel auswählen
Medizinischen Fragebogen ausfüllen
Der Arzt stellt Ihr Rezept aus
Apotheke versendet Ihr Medikament