Coronavirus Update: Zur Zeit nehmen wir Bestellungen wie gewohnt auf.
Mobilnummer Live Chat
Kundenservice jetzt erreichbar: Mo.-Fr. 9:00-18:00
  • Privater & vertraulicher Service
  • Deutsche Original-Medikamente
  • Transparenter Preis
  • Schnelle Lieferung
Startseite / Impotenz / Sildaristo

Sildaristo

Sildaristo mit Rezept vom Arzt bei Meds4all

  • Sildaristo
  • Sildaristo
  • Sildaristo
  • Sildaristo
  • Sildaristo
  • Sildaristo
  • Sildaristo
  • Sildaristo

Allgemeine Informationen zu Sildaristo

Bei Sildaristo handelt es sich um ein Medikament, dessen Wirkung auf dem Wirkstoff Sildenafil basiert. Das rezeptpflichtige Arzneimittel ist für die Behandlung einer erektilen Dysfunktion (umgangssprachlich auch Impotenz) vorgesehen.

Obwohl die Begriffe Impotenz und erektile Dysfunktion häufig synonym verwendet werden, sind sie wie folgt zu unterscheiden: bei einer erektilen Dysfunktion kommt es zu einer Störung, wobei der Betroffene über einen längeren Zeitraum hinweg keine für den Geschlechtsakt ausreichende Erektion erreicht oder sie nicht bis zum Orgasmus aufrecht erhalten werden kann. Impotenz hingegen umfasst zusätzlich die Zeugungsunfähigkeit, wie beispielsweise durch Ausbleiben der Ejakulation (Anejakulation) oder eine pathologische Unfruchtbarkeit.

Der in Sildaristo enthaltene aktive Wirkstoff Sildenafil unterstützt den Körper beim Erreichen beziehungsweise Aufrechterhalten einer Erektion, dient jedoch nicht, wie häufig angenommen, der Luststeigerung.

Das Medikament Sildaristo ist ein Generikum des Pfizer Potenzmittels Viagra, dessen Patentverlust im Jahr 2013 eine Reihe von Markteinführungen neuer Sildenafil-Generika auslöste. Der Wirkstoff bleibt dabei identisch, Generika können aufgrund der eingesparten Forschungskosten jedoch wesentlich preiswerter angeboten werden.

Wie wirkt Sildaristo?

Der in Sildaristo enthaltende Wirkstoff Sildenafil zählt zu der Arzneimittelgruppe der Phosphodiesterase-5-Hemmer (kurz: PDE-5-Hemmer). Das Enzym Phosphordieterase 5 baut den Transmitterstoff cGMP (Cyclisches Guanosinmonophosphat) ab, welcher als Muskelzellen-Energielieferant in den Blutgefäßen funktioniert und so zu deren Erweiterung beiträgt.

Wirkungsweise von PDE-5 Hemmern

Durch die Hemmung des Phosphodiesterase Enzyms steigt der cGMP-Gehalt. In der Folge kommt es zu einer Erschlaffung der Zellen, wodurch sich die Blutgefäße in den Schwellkörpern erweitern und mehr Blut einfließen kann. Das Blut gelangt auf diese Weise vermehrt in den Penis und sorgt dort für eine verbesserte Erektionsfähigkeit.

Aktiv wird der Arzneimittelstoff Sildenafil lediglich, wenn eine sexuelle Stimulierung durch entsprechende Reize erfolgt. Eine Wirkung, welche das Lustempfinden steigert oder Reize ersetzt, ist nicht gegeben.

Klinische Studien zu Sildenafil

Es gibt zahlreiche Studien zur Wirkung Sildenafils. In zwei US amerikanischen Doppelblindstudien mit Placebo-Kontrolle wurden zum Beispiel die Studienergebnisse aus 37 Untersuchungszentren zusammengetragen. Hierbei handelte es sich um komplexe Untersuchungen über einen Zeitraum von bis zu 32 Wochen. Die Studie kann in 3 Gruppen unterteilt werden:

  1. 532 Männer mit Placebo oder Sildenafil 25 Milligramm, 50 Milligramm und 100 Milligramm - Studiendauer 24 Wochen
  2. 329 Männer mit Placebo oder Sildenafil mit Dosiseskalation bis zu 100 Milligramm (Dosissteigerung) - Studiendauer 12 Wochen
  3. 225 Männer aus der Dosiseskalations-Studie nahmen an einer weiteren offenen Studie teil - Studiendauer 32 Wochen

Die Studienteilnehmer setzten sich wie folgt zusammen:

  • Unterschiedliche Erkrankungsbilder aus organischer (70%), psychologisch bedingter (11%) sowie gemischter (18%) erektiler Dysfunktion
  • Alter der Teilnehmer zwischen 20 Jahre und 87 Jahre und in einer festen Partnerschaft lebend
  • Erektile Dysfunktion seit mindestens sechs Monaten vor Studienbeginn
  • Einnahmeverlauf: eine Tablette täglich eine Stunde vor geplanter sexueller Aktivität

Aus speziellen Studienfragebögen während der Studie, ergab sich ein entscheidendes Studienergebnis: Sildenafil zeigte eine grundsätzlich verbesserte Erektionsfähigkeit sowie Erektionsdauer, unabhängig von der Dosis.

Bei der ersten Studiengruppe gaben fünf Prozent der Placebo-Probanden eine gesteigerte Penetrationshäufigkeit. Mit Sildenafil stieg diese bei 25 Milligramm um 60 Prozent, bei 50 Milligramm um 84 Prozent und bei 100 Milligramm um 100 Prozent. Für die Erhaltung der Erektionen ergaben sich hier Ergebnisse von 24 Prozent unter der Placebo-Einnahme und 121 Prozent, 133 Prozent sowie 133 Prozent nach der Verabreichung von Sildenafil.

Ein Punktewert von 4.0 erreichten die 100 Milligramm Sildenafil-Probanden im Bereich der Penetrationshäufigkeit. Der Erektionserhalt wurde mit 3.9 Punkten bewertet. Vergleichsweise liegt der Punktewert von Männern ohne Erektionsstörungen im Durchschnitt bei 4.3.

In der Dosiseskalations-Studie bewerteten die Probanden Sildenafil mit einer deutlichen Wirksamkeit im Vergleich zur Placebo-Gruppe. Eine Verbesserung der Penetrationsfähigkeit von 95 Prozent und ein Erektionserhaltssteigerung von 140 Prozent wurden bei der Einnahme von Sildenafil Dosissteigerungen ermittelt.

Durch die Testergebnisse gilt es praktisch als bewiesen, dass Sildenafil bis in das hohe Alter eine effektive Wirksamkeit besitzt, die nahezu an die Normalwerte herantritt oder sie sogar überschreitet.

Dosierung & Einnahme von Soldaristo

Die Einnahme und Dosierung sollte grundsätzlich in Absprache mit dem behandelnden Arzt erfolgen. In Deutschland ist das Medikament Sildaristo rezeptpflichtig, sodass eine Arztkonsultation im Vorfeld erforderlich ist.

In der Regel verordnet der Arzt bei entsprechender medizinischer Indikation, eine Standarddosis von 50 Milligramm Sildenafil. Je nach Bedarf und Wirkungseffekt, kann die Dosis bis auf maximal 100 Milligramm erhöht werden. Dies sollte ebenfalls nur nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt vorgenommen werden.

Bei bestehenden Erkrankungen wie zum Beispiel der Leber oder des Herz-Kreislauf-Systems, wird eine verringerte Dosis von 25mg empfohlen. Auch hier sollte vor Behandlung unbedingt ein Arzt konsultiert werden.

Die Einnahmehäufigkeit von einer Tablette mit der Maximaldosis von 100mg täglich ist nicht zu überschreiten. Sollte die erhoffte Wirkung nicht erreicht werden, ist keine weitere Tablette am gleichen Tag einzunehmen, sondern frühestens am Folgetag und nur, falls eine erhöhte Dosis zur Wirkungssteigerung mit dem Arzt abgesprochen wurde.

Verabreicht werden sollte Sildaristo circa eine halbe bis eine Stunde vor dem geplanten Geschlechtsverkehr, damit eine ausreichende Wirkung erreicht wird. Zu beachten ist, dass zuvor reichhaltiges und/oder fettes Essen die Wirksamkeit herauszögern kann. Eine Einnahme von mehr als 100 Milligramm verkürzt weder die Dauer bis zum Wirkungseintritt, noch wird die Wirkung verstärkt.

Sollte aus Versehen eine zweite Tablette und/oder eine höhere Dosis als vom Arzt verordnet eingenommen worden sein, ist es ratsam, diesen unverzüglich zu kontaktieren und über die Unregelmäßigkeit zu informieren.

Welche Nebenwirkungen können auftreten?

Wie bei allen Medikamenten kann die Einnahme von Sildaristo mit Nebenwirkungen verbunden sein. Diese können von Patient zu Patient in unterschiedlichem Umfang sowie Stärken auftreten oder sie bleiben ganz aus.

Häufig (1 von 10) Gelegentlich (1 von 100) Selten (1 von 1000)
Schwindel Bewusstseinsstörung, Vertigo, Tinnitus Schlag-, Krampfanfall
Sehstörungen, Veränderungen des Farbensehens Rhinitis, Nasenbluten schwere Augenerkrankungen (z.B. der Retina oder Iris)
Kopfschmerzen Sodbrennen, Erbrechen, Magenschmerzen, trockener Mund Taubheit
Hypertonie (Bluthochdruck), Hypotonie (Blutunterdruck) Überempfindlichkeitsreaktionen wie Hautausschlag, Drucksensibilität der Haut schwere Herzerkrankungen (Infarkt, Vorhofflimmern)
Flush, Hitzewallungen Störungen des Auges (z.B. Bindehaut- & Tränenflussstörung) Engegefühl des Halses, trockene Nasenschleimhaut
Übelkeit, Erbrechen Herzrasen, Palpitationen, Brustschmerzen Stevens-Johnson-Syndrom, Lyell-Syndrom
Verdauungsstörungen Vermehrtes Vorkommen roter Blutkörperchen im Urin (Hämaturie) Müdigkeit

In seltenen Fällen kann außerdem ein sogenannter Priapismus auftreten, eine schmerzhafte Dauererektion. Sollte dies der Fall sein, oder eine andere schwerwiegende Nebenwirkung auftreten, ist unverzüglich ein Arzt aufzusuchen.

Wechselwirkungen und Gegenanzeigen von Sildenafil Ratiopharm

Wechselwirkungen

Als Wechselwirkungen ist eine körperliche oder medikamentöse Reaktion zu verstehen, die in der Regel durch die gleichzeitige Einnahme von unterschiedlichen Wirkstoffen entsteht. In der Folge kann die Wirksamkeit von Medikamenten abgeschwächt oder erhöht werden, was gesundheitliche Risiken mit sich bringt.

Bei der Einnahme von Sildaristo sollte mit möglichen und gegebenenfalls schwerwiegenden Wechselwirkungen aufgrund folgender Medikamentengruppen gerechnet werden:

  • Nitrate
  • Antimykotika
  • Antibiotika
  • Medikamente zur Behandlung von HIV
  • Kaliumkanalöffner
  • H2-Antihistaminika

Es wird grundsätzlich angeraten, vor einer Einnahme verschiedener Medikamente den behandelnden Arzt zu informieren, der im Vorfeld eventuelle Wechselwirkungen erkennt und unter Umständen von einer Sildaristo-Einnahme abraten kann. In manchen Fällen können Medikamente umgestellt werden, so dass eine gleichzeitige Verabreichung durch einige Stunden Zeitdifferenz erfolgt und auf diese Weise Wechselwirkungen aus dem Weg gegangen werden kann.

Gegenanzeigen

Gegenanzeigen, oder auch Kontraindikationen, schließen eine Verabreichung des Medikaments Sildaristo aus. Dazu gehört unter anderem eine Überempfindlichkeit gegenüber Sildenafil oder einer anderen Komponente des Medikaments. Bitte lesen Sie diesbezüglich die Packungsbeilage.

Sildaristo darf auch nicht eingenommen werden bei:

  • Einnahme von nitrathaltigen Medikamenten
  • Einnahme aus der Medikamentengruppe der Stickstoffmonoxid-Donatoren, beispielsweise Amylnitrit
  • schweren Herzerkrankungen
  • ausgeprägten Leberfunktionsstörungen
  • Schlaganfall oder Herzinfarkt in den letzten sechs Monaten
  • niedrigem Blutdruck
  • erbliche Augenkrankheit wie Retinis pigmentosa
  • Nicht-arteriitischer anteriorer ischämischer Optikusneuropathie (Sehverlust)

Zusätzlich sind verschiedene Warnhinweise sowie Vorsichtsmaßnahmen bei verschiedenen Medikamenteneinnahmen, Erkrankungen und/oder gesundheitlichen Einschränkungen zu berücksichtigen. In den folgenden Fällen darf Sildaristo nur nach ausdrücklicher Abklärung durch den behandelnden Arzt erfolgen. Dieser wägt das Nutzen-Risiko ab und entscheidet individuell, ob eine Verabreichung von Sildaristo erfolgen darf oder nicht.

Treten im Folgenden genannte Gegenanzeigen während der Behandlung mit Sildaristo auf, ist die Einnahme unverzüglich zu beenden und nicht eigenständig wieder zu beginnen, ohne dass ein Arzt aufgesucht wurde.

  • Sichelzellanämie (Veränderung roter Blutkörper) & Leukämie (Blutkrebs)
  • Knochenmarkkrebs (Multiples Myelom)
  • Penisdeformationen oder -verkrümmung (Peyronie Krankheit)
  • Nicht abgeklärten Herzproblemen
  • Akut vorliegende Magen- und Darmgeschwüre
  • Blutgerinnungsstörungen wie zum Beispiel Hämophilie
  • Plötzliche Sehkrafteinschränkungen
  • Erkrankungen und/oder Funktionsstörungen von Nieren und/oder Leber

Zudem ist die Einnahme nur Männern ab einem Alter von mindestens 18 Jahren vorbehalten. Frauen, Kinder und Jugendliche dürfen das Medikament Sildaristo nicht einnehmen. Auch die gleichzeitige Einnahme anderer Medikamente mit dem Wirkstoff Sildenafil (zum Beispiel zur Therapie von pulmonaler arterieller Hypertonie) oder anderen PDE-5-Hemmern ausgeschlossen.

Fähigkeiten zur Maschinenbedienung und Teilnahme am Straßenverkehr

Da Sildaristo Schwindel zur Folge haben sowie negativ auf das Sehvermögen wirken kann, ist es empfehlenswert, vor der Teilnahme am Straßenverkehr und dem Bedienen von Maschinen, zu erproben, wie der Körper auf das Medikament reagiert. Sollte eine der beiden genannten Nebenwirkungen auftreten, ist ein Fernbleiben aus dem Straßenverkehr sowie der Verzicht auf das Bedienen größerer Maschinen erforderlich.

Wie funktioniert die Bestellung des rezeptpflichtigen Medikaments Sildaristo bei Meds4all?

Um Sildaristo bei Meds4all online zu bestellen, wählen Sie die von Ihnen benötigte Dosis und Packungsgröße und füllen Sie den medizinischen Online-Fragebogen wahrheitsgetreu und vollständig aus. Anschließend werden Sie zum Kassenbereich weitergeleitet. Die Zahlung wird jedoch erst getätigt, sobald die Behandlung von unserem Arzt autorisiert wurde und ein Rezept zur weiteren Bearbeitung an unsere Versandapotheke geschickt wurde. Die Behandlung wird in der Regel schon am folgenden Werktag an Ihrer Adresse geliefert.

Wie sicher ist der Online-Medikamentenkauf bei Meds4all?

Alle unsere Partnerärzte sind bei der britischen Medizinbehörde GMC registriert und werden die Behandlung nur autorisieren, sollten keinerlei gesundheitliche Bedenken bestehen. Unsere Apotheke ist Teil des englischen Apothekerverbands und stellt ausschließlich Originalpräparate bereit. Ihre persönlichen und medizinischen Daten sind durch SSL-Verschlüsselung geschützt und werden niemals an Dritte weitergegeben.

Medikament-Eckdaten
Medikament-Eckdaten
Markenname: Sultanol
Aktiver Wirkstoff: Salbutamol
Hersteller: GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG
Beschreibung: Sultanol ist ein Asthmaspray und auch unter dem Namen Ventolin bekannt. Es ist in vielen unterschiedlichen Formen erhältlich. Am verbreitetesten ist das Asthmaspray Sultanol als Reliever.
Rezeptpflicht: rezeptpflichtig
Einnahme/Anwendung: Über Inhalator
Darreichungsform: Aerosolgerät
Dosierung: 25 mcg , 100 mcg , 200 mcg
Anwendbarkeit: Erwachsene Frauen und Männer sowie Kinder, die unter Asthma bronchiale oder chronisch obstruktiver bronchialer Erkrankung (COPD) leiden, können Sultanol einnehmen.
Anwendungshinweise: Sultanol kommt bei Anfällen von akuter Atemnot zum Einsatz
Wirkstoffklasse: Beta-2-Sympathomimetikum
Bei Alkoholkonsum: Nicht relevant
In der Stillzeit: Nur nach Rücksprache mit dem Arzt
Bei Schwangerschaft: Nur nach Rücksprache mit dem Arzt
Arzneimittel auswählen
Medizinischen Fragebogen ausfüllen
Der Arzt stellt Ihr Rezept aus
Apotheke versendet Ihr Medikament
Service Bewertung
Bewertung Hervorragend 4.7 731 Service Bewertungen
Produkt Bewertung
Das schätzen unsere Patienten an uns
  • Erstklassiger und freundlicher KundenserviceErreichbar: Mo-Fr 09:00 - 18:00 Uhr
  • All-Inclusive Service - keine versteckten GebührenAlle Preise enthalten Lieferung & Rezeptausstellung
  • Gratis ExpresslieferungZustellung am nächsten Werktag für alle Bestellungen vor 17:30 Uhr