Telefon Live Chat
Kundenservice jetzt erreichbar: Mo-Fr 09:00 - 18:30
  • Privater & vertraulicher ServiceDiskrete Verpackung und Zahlung
  • Deutsche Original-MedikamenteWie aus Ihrer lokalen Apotheke
  • Transparenter Preisinkl. Rezept, Medikament & Lieferung
  • Schnelle LieferungFür Ihre Bestellung

Levitra Orodispersible (10mg): Wirkung

Levitra Orodispersible ist ein Potenzmittel, das zur Behandlung von Erektionsstörungen angewendet wird. Es enthält den aktiven Wirkstoff Vardenafil, einen sogenannten PDE-5-Hemmer. Anders als Levitra Filmtabletten ist Levitra Orodispersible in Form von Schmelztabletten erhältlich, welche eine größere Flexibilität in der Anwendung, Einnahme und Dosierung gewährleisten können.

Wie wirkt Levitra Orodispersible?

Der aktive Wirkstoff in Levitra Orodispersible ist Vardenafil. Dabei handelt es sich um einen sogenannten Phosphodiesterase-5-Hemmer (PDE-5-Hemmer). Dieser hat ein gefäßerweiternde Wirkung, mit der die Beschwerden erektiler Dysfunktion gelindert werden können.

Vardenafil wurde erstmals im Jahre 2003 von der deutschen Firma Bayer in drei verschiedenen Dosierungen (5mg, 10mg, 20mg) auf den Markt gebracht. Ähnlich den Wirkstoffen Sildenafil (Viagra) und Tadalafil (Cialis) kann Vardenafil effektiv die Durchblutung der Schwellkörper im Penis unterstützen, indem es der Wirkstoff die glatte Muskulatur der Blutgefäße entspannt. Dadurch wird bei sexueller Erregung die Entstehung und Aufrechterhaltung einer Erektion unterstützt.

Der Effekt von Levitra auf die männliche Erektion

Die Entstehung einer Erektion basiert auf dem Gleichgewichtzwischen dem körpereigenen cyclischen Guanosinmonophosphat (cGMP) und dem natürlichen Enzym Phosphodiesterase Typ 5. Bei cGMP handelt es sich um einen sekundären Botenstoff ("Second Messenger), der eine intrazelluläre, chemische Substanz beschreibt. Ein sekundärer Botenstoff reagiert stets auf eine extrazelluläres (externes), primäres Signal, wie z.B. einen sexuellen Reiz. Durch die Entwicklung des cGMP als Teil der Signalkette im Nervensystem entsteht beim Mann somit eine Erektion.

vardenafil chemisch

Die zweite relevante Substanz bzgl. der männlichen Erektion ist das Enzym Phosphodiesterase Typ 5. Phosphodiesterasen sind durch elf Molekülarten klassifiziert und können durch spezifische oder unspezifische Hemmstoffe in Ihrer Wirkung minimiert werden. Ein bekannter, nicht-selektiver (unspezifischer) Hemmstoff ist beispielsweise Koffein. Der fünfte, selektive Typ der Phosphodiesterasen dient zum Abbau des sekundären Botenstoffs cGMP. Im Falle des männlichen Erektionsverlaufs wird somit eine schmerzhafte, bzw. unkontrollierte Dauererektion verhindert.

Sollte es beim Betroffenen jedoch zu einer Störung in der Signalübertragung, bzw. einem rapiden Abbau von cGMP kommen, führt dies zu einer unstabilen oder komplett ausbleibenden Erektion. Vardenafil, bzw. Levitra Orodispersible wirkt dem Abbau des sekundären Botenstoffs entgegen, indem es die Wirkung von PDE-5 hemmt und dessen Effekt auf den Erektionszyklus minimiert. Somit kommt es im Körper des Mannes zu einer stabilen, anhaltenden Erektion.

Was tun falls die gewünschte Wirkung ausbleibt?

Die Wirkung der Levitra Schmelztabletten kann durch gleichzeitige Einnahme von fettiger Nahrung oder Alkohol in seiner Wirkung beeinflusst werden, weshalb Patienten auf eine korrekte Anwendung des Präparats achten sollten. Darüberhinaus sollte die individuelle Dosierung unter ärztlicher Aufsicht angepasst werden, falls der Effekt von Levitra Orodispersible nicht dem gewünschten Resultat entspricht.

Quellen:

Arzneimittel auswählen
Medizinischen Fragebogen ausfüllen
Der Arzt stellt Ihr Rezept aus
Apotheke versendet Ihr Medikament