Live Chat 030 5683 73042
Das Patientenservice Team ist jetzt erreichbar: Mo-Fr 9:00 - 18:30
  • 100% DiskretionVertrauliche Beratung & neutrale Verpackung
  • Original Markenmedikamentevon unserer in der EU registrierten Apotheke
  • Keine versteckten GebührenAlle Preise enthalten Lieferung
  • Expressversand24 Stunden Versand

Symptome

Begrenzter Haarausfall ist normal

Im Laufe eines Menschenlebens produziert jede Haarwurzel 10 bis 20 Haare. Das Ausfallen von bis zu 120 Haaren täglich ist normal und hat mit einem übermäßigen oder krankhaften Haarverlust nichts zu tun. Problematisch wird das Ausfallen der Haare erst dann, wenn diese Grenze deutlich und über einen längeren Zeitraum überschritten wird. Falls die Haarwurzeln nicht unwiderruflich geschädigt sind, können die Haare nach dem Wegfall der Gründe für den Haarausfall wieder wachsen.

Symptome androgenetischer Alopezie (AGA)

Die einzelnen Formen von Haarausfall verursachen unterschiedliche Symptome. Abhängig von der Ursache des Haarausfalls kann der Haarverlust mit weiteren Beschwerden, wie z.B. Haut- und Nagelveränderungen oder Juckreiz verbunden sein.

haaraufall männer

Die AGA ist die häufigste Form des Haarausfalls und folgt vor allem bei Männern einem typischen Muster. Zuerst lichten sich die Stirn- und Schläfenhaare, im Lauf der Zeit entstehen eine Stirnglatze und "Geheimratsecken". Auch das Haar am Hinterkopf wird dünner und fällt schließlich aus. Die kahlen Stellen vergrößern sich allmählich, bis nur noch an den Schläfen und im unteren Bereich des Hinterkopfes übrig bleibt. Auch leichtere Ausprägungen dieser Form des Haarausfalls sind jedoch möglich - nicht jeder Mann mit lichtem Haar an Stirn und Schläfen muss mit der Entwicklung einer kompletten Glatze rechnen. Diese Form des Haarausfalls beginnt oft schon recht früh, in der Altersgruppe 70+ sind rund 80 Prozent der Männer mehr oder weniger stark von ihr betroffen. Medikamentöse Behandlungen, wie z.B. Propecia sind ausschließlich für Männer entwickelt worden und können bei kontinuierlicher Anwendung in vielen Fällen zu einer kompletten Heilung androgener Alopezie führen.

haaraufall männer

Auch Frauen können eine AGA entwickeln. Bei den über 50-jährigen haben bis zu 50 Prozent mit ihr zu tun, zum Teil zeigt sie sich auch schon deutlich früher. Anders als bei den Männern dünnen bei ihnen die Haare vor allem auf dem Scheitel aus, zum Teil ist damit ein verstärkter Haarausfall verbunden. Ähnliche Haarausfallmuster wie bei den Männern sowie Glatzenbildung zeigen sich jedoch nur bei sehr wenigen Frauen. Eine Bestimmung des Hormonstatus sollte erfolgen, wenn der Haarausfall von "Vermännlichungszeichen" - etwa einer stärkeren Behaarung im Gesicht sowie an Brust und Bauch (Hirsutismus) begleitet wird.

Anzeichen für diffusern Haarausfall

Bei einem Kreisrunden Haarausfall (Alopezia areata) bilden sich in relativ kurzer Zeit oder in Schüben einzelne runde, haarlose Flecken. Seltener zeigen sie sich im Gesicht oder an behaarten Körperstellen. Auf den kahlen Flecken sind die Poren der Haarausführungsgänge noch erkennbar, was ein Zeichen dafür ist, dass hier das Haar auch wieder wachsen kann. Am Rande der kahlen Stellen befinden sich meist kurze, abgebrochene und leicht auszupfbare Haare. Zum Teil wird Alopezia areata von Nagelveränderungen wie Rillen- oder Tüpfelnägeln begleitet.

Diese Form des Haarausfalls kommt vor allem bei Kindern und jungen Erwachsenen vor. In vielen Fällen wachsen die Haare im Verlauf von sechs bis zwölf Monaten wieder nach. Manchmal fallen ausschließlich die pigmentieren Haare aus, bereits ergraute Haare bleiben übrig. Bei einem chronischen Verlauf können die haarlosen Stellen zu größeren Flächen zusammenfließen, auch der Ausfall der Körperhaare ist bei solchen Formen möglich, weswegen sich Betroffenen in medizinische Alopezie Behandlung begeben sollten.

keratin haar

Oft kommen die Haare danach nicht zurück. Außerdem gibt es eine diffuse Form (Alopecia areata diffusa oder Incognita), die auf den gleichen Auslösern beruht wie der Kreisrunde Haarausfall, bei der sich jedoch keine einzelnen kahlen Stellen bilden.

  • Diffuser Haarausfall äußert sich in einem "dünnen Schopf" - die Haare werden auf dem gesamten Kopf gleichmäßig dünner. Oft schimmert irgendwann die Kopfhaut durch, einzelne kahle Stellen sind jedoch nicht erkennbar.
  • Bei einem vernarbenden Haarausfall treten je nach Ursache auch Rötungen, Juckreiz oder Schuppenbildung auf.
  • Falls die Verletzungen oder Entzündungen eine Zerstörung der Haarwurzeln bewirken, wachsen die Haare nach dem Abklingen der akuten Symptome nicht mehr nach, weshalb Betroffene auf aktive Vorbeugung gegen Haarausfall für einen gesunden Körper achten sollten.

Die Sonderform Alopezia atrophicans

Eine Sonderform ist die Pseudopelae Brocq (Alopezia atrophicans), bei der sich im Verlauf von etwa zwei Jahren kleine haarlose und narbige Areale bilden. Die Haut an diesen Stellen ist verdünnt und schwach rosa oder weißlich. Die Krankheit ist selten und tritt in jedem Lebensalter auf. Im Vergleich zu Männern sind Frauen dreimal häufiger betroffen. Ihr Auslöser ist eine Autoimmunreaktion. Die kahlen vernarbten Stellen bleiben dauerhaft erhalten, jedoch kann der Krankheitsprozess zum Stillstand kommen.

Arzneimittel auswählen
Medizinischen Fragebogen ausfüllen
Der Arzt stellt Ihr Rezept aus
Apotheke versendet Ihr Medikament