Live Chat Telefon
Patientenservice jetzt erreichbar: Mo-Fr 09:00 - 18:30
  • Privater & vertraulicher ServiceDiskrete Verpackung und Zahlung
  • Deutsche Original MedikamenteWie aus Ihrer lokalen Apotheke
  • Transparenter Preisinkl. Rezept, Medikament & Lieferung
  • Schnelle LieferungFür Ihre Bestellung

Propecia (Finasteride): Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können auftreten?

Beim Einsatz von Finasterid kann es, wie bei jedem anderen Arzneimittel, zu negativen Auswirkungen kommen. Aus diesem Grund sollten Kinder und Jugendliche auf die Anwendung des Medikaments verzichten. Die Begleiterscheinungen von Propecia können sich je nach Einsatzgebet an Häufigkeit und Art stark unterscheiden. Selbstverständlich muss es bei der Einsatz der Filmtablette nicht zwangsweise zu Nebenwirkungen kommen. Des Weiteren bilden sich die negativen Auswirkungen des Medikaments gewöhnlich bei Männern, welche den die Verwendung unterbrechen, schnell wieder zurück. Doch auch bei vielen Männern, welche die Behandlung fortsetzen, treten die Begleiterscheinungen des Medikaments in der Regel nur kurzfristig auf.

Gelegentlich

Sporadisch treten bei der Anwendung von Propecia Erektionsstörungen, Ejakulationsstörungen und eine verminderte Libido auf. Darüber hinaus leiden Anwender der Filmtabletten vereinzelt an einer depressiven Verstimmung.

Nebenwirkungen mit unbekannter Häufigkeit

Neben den gelegentlich auftretenden unerwünschten Begleiterscheinungen kann die Einnahme der Filmtabletten in unterschiedlicher Häufigkeit zu Überempfindlichkeitsreaktionen mit Ausschlag, Juckreiz, Schwellungen von Lippen und Gesicht sowie Nesselsucht kommen. Außerdem treten sporadisch Herzklopfen, Berührungsempfindlichkeit oder Vergrößerung der Brust und erhöhte Leberwerte auf. Eine Anwendung von Propecia kann außerdem zu Hodenschmerzen und Unfruchtbarkeit führen.

Besonderheiten

Es besteht die Möglichkeit, dass es durch die Behandlung mit Finasterid zu einem vermehrten Auftreten von Brustkrebs bei Männern kommt. Sollte es während der Anwendung der Filmtabletten eine Brustveränderung auftreten, ist sofort ein Arzt aufzusuchen.

Gibt es Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten?

Wechselwirkungen von Finasterid mit anderen Wirkstoffen sind bislang keine bekannt. Um sicherzugehen, lohnt es sich den behandelnden Arzt über alle Arzneimittel zu informieren, die eingenommen werden oder bis kurz vor der Anwendung von Propecia eingenommen wurden. Auch dann, wenn es sich nicht um verschreibungspflichtige Medikamente handelt.

Gegenanzeigen: Wer darf Propecia nicht einnehmen?

Die Propecia Filmtabletten dienen der Behandlung von hormonell bedingtem Haarausfall und dürfen nur von erwachsenen Männern angewendet werden. Kinder und Jugendliche, Frauen sowie Patienten mit einer eingeschränkten Leberfunktion sollten auf die Anwendung von Finasterid verzichten. Bevor die Arznei bei einer gutartigen Vergrößerung der Vorsteherdrüse eingesetzt wird, sollte die Behandlung mit einem Urologen abgestimmt werden.

  • Der Arzt sollte unter anderem die Möglichkeit einer bösartigen Veränderung des Prostatagewebes ausschließen, da der Wirkstoff Finasterid die Laborwerte zur Erkennung eines Prostatakarzinoms beeinflusst.
  • Patienten mit einem großen Restharnvolumen nach dem Urinieren oder solche, die an einem stark verminderten Harnfluss leiden, müssen während der Therapie mit Propecia ärztlich überwacht werden.
  • Die Anwendung des Wirkstoffs Finasterid ist für Frauen generell nicht zugelassen. Besonders in der Schwangerschaft sowie vor einer möglichen Schwangerschaft sollten Frauen darauf achten, dass sie nicht mit zerstoßenen oder zerbrochenen Propecia Filmtabletten in Berührung kommen. Durch die Aufnahme von Finasterid in den Körper besteht ein Risiko für ein männliches Kind.

Warnhinweise

Durch die Behandlung mit Propecia kann das prostataspezifische Antigen (PSA) im Blut vermindert werden, wodurch der Wert zur Früherkennung von Vorsteherdrüsenkrebs fraglich ist. Darüber hinaus sollten Patienten mit vermindertem Harnfluss und Restharnbildung während der Anwendung der Filmtabletten sorgfältig ärztlich überwacht werden.

  1. Schwangere Frauen, sowie Frauen die schwanger sein könnten, sollten die zerbrochenen und zerkleinerten Filmtabletten auf keinen Fall berühren. Wenn die Frau dennoch mit zerbrochenen Propecia Tabletten in Kontakt gekommen ist, sollte sie sich an einen Arzt wenden. Ganze Filmtabletten sind mit einem Film überzogen, der eine Berührung mit dem Wirkstoff verhindert, und sind während der üblichen Handhabung auch für Schwangere völlig ungefährlich.
  2. Das Medikament enthält Lactose. Falls eine Unverträglichkeit gegen eine bestimmte Zuckerart gegeben ist, sollten die Tabletten erst nach Rücksprache mit einem Arzt eingenommen werden.
  3. Wenn eine Unverträglichkeit von Galaktose vorliegt, sollte auf die Anwendung des Medikaments verzichtet werden. Leidet der Patient an einem Lapp-Lactase-Mangel, sind Propecia Filmtabletten nicht zur Behandlung geeignet.
  4. Im Falle einer Glucose-Galaktose-Verwertungsstörung sollte ebenfalls von der Anwendung der Filmtabletten abgesehen werden.
  5. Frauen, die beispielsweise nach der Menopause an anlagebedingtem Haarausfall leiden, profitieren nicht von der Einnahme von Propecia, da keine Wirksamkeit nachgewiesen ist.

Vor und während der Behandlung mit Finasteride sollte ein Arzt Untersuchungen für die Früherkennung von Prostatakrebs durchgeführt werden. Während der Arzneimitteltherapie sollte sich der Patient zu regelmäßigen Kontrolluntersuchungen beim behandelnden Arzt einfinden. Sollten während der Propecia Behandlung Veränderungen der Brust auftreten, sollte sofort der behandelnde Arzt zurate gezogen werden, da es sich um erste Anzeichen einer Brustkrebserkrankung handeln könnte.

Es liegen keine Daten vor, die einen Hinweis darauf gegen, dass der Einsatz von Propecia die Verkehrstüchtigkeit und/oder die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen in irgendeiner weise beeinträchtigt.

Arzneimittel auswählen
Medizinischen Fragebogen ausfüllen
Der Arzt stellt Ihr Rezept aus
Apotheke versendet Ihr Medikament