Live Chat 030 5683 73042
Das Patientenservice Team ist jetzt erreichbar: Mo-Fr 9:00 - 18:30
  • 100% DiskretionVertrauliche Beratung & neutrale Verpackung
  • Original Markenmedikamentevon unserer in der EU registrierten Apotheke
  • Keine versteckten GebührenAlle Preise enthalten Lieferung
  • Expressversand24 Stunden Versand

Seretide Dosierung & Anwendung

Der Asthmaspray Seretide ist als Accuhaler und Evohaler erhältlich. Dank der Wirkstoffkombination eignet sich Seretide zur Dauermedikation. Bei korrekter Anwendung und Dosierung beugt es Asthmaanfällen vor, schwächt die kontinuierliche Entzündungsbereitschaft der Atemwege ab und ermöglicht ein wenig intensiveres Auftreten typischer Asthmasymptome.

Welchen Wirkstoff enthält Seretide?

Seretide enthält zwei unterschiedliche Wirkstoffe: Fluticasonpropionat (500ug) und Salmeterol (50ug). Letzteres wirkt langsam und Bronchien erweiternd. Bei Fluticasonpropionat handelt es sich um ein Glucocorticoid, welches die Reizung und Schwellung in den Lungen vermindert. Zudem enthält Seretide Lactose-1-Wasser.

Chemischer Aufbau von Fluticason und Salmeterol

Dieses Arzneimittel ist nach ärztlicher Verordnung täglich anzuwenden. Es ist wichtig, die empfohlene Dosis nicht zu überschreiten. Die Anwendung ist ausschließlich in ärztlicher Absprache zu beenden. Dies gilt auch für eine mögliche Reduzierung der Dosis von Seretide.

Sobald sich die Symptome bei zwei Anwendungen pro Tag verbessern, kann mithilfe des Arztes eine Reduzierung der Dosierung vorgenommen werden. Bleiben nächtliche Symptome bestehen, ist Seretide einmal abends anzuwenden. Bei Symptomen, die vorrangig tagsüber auftreten, erfolgt die Inhalation des Sprays einmal morgens. Nach jeder Anwendung ist der Diskus mit einem trockenen Tuch zu reinigen.

Wie wird Seretide richtig angewendet?

Die Anwendung von Seretide kann unabhängig von der Einnahme von Speisen und Getränken erfolgen. Seretide ist durch den Mund direkt in die Lungen zu inhalieren. Wird das Asthmaspray aufgrund der Diagnose Asthma bronchiale verordnet, nehmen Erwachsene und Jugendliche (ab 12 Jahre) zweimal täglich eine Inhalation vor.

Für Kinder zwischen 4 und 12 Jahren stehen geringere Wirkstärken der Inhaltsstoffe zur Verfügung. Seretide ist nicht anzuwenden. Liegt COPD (chronisch obstruktive Atemwegserkrankung) der Verordnung zugrunde, inhalieren Erwachsene das Medikament zweimal täglich (eine Inhalation).

Was ist zu tun, wenn eine Anwendung von Seretide vergessen wurde?

Sollte eine Anwendung von Seretide ausbleiben, ist zum nachfolgenden, regulären Anwendungszeitpunkt die üblich Dosis anzuwenden. Von der doppelten Dosierung ist dringend abzuraten.

Was ist zu tun, wenn eine zu große Menge Seretide eingenommen wurde?

Grundsätzlich ist der ärztlichen Anweisung Folge zu leisten. Sollte dennoch eine Überdosis inhaliert worden sein, ist zeitnah der behandelnde Arzt oder ein Apotheker zu kontaktieren. Vereinzelt treten typische Symptome wie Zittern, schnellerer Herzschlag, Muskelschwäche, Kopf- und/oder Gelenkschmerzen auf.

Sollte die Überdosierung über einen längeren Zeitraum anhalten, ist eine ärztliche Konsultation ebenso zweckmäßig. Eine höhere Dosierung von Seretide kann die Menge der Steroidhormone vermindern. Diese werden von den Nebennieren produziert und dienen wichtigen, körpereigenen Prozessen.

Darf Seretide während der Schwangerschaft und Stillzeit eingenommen werden?

Grundsätzlich ist vor der Anwendung dieses Medikaments während der Schwangerschaft und Stillzeit Rücksprache mit dem Arzt zu halten. Zudem ist es wichtig, den betreuenden Mediziner mitzuteilen, wenn eine Schwangerschaft vorliegt beziehungsweise bald eintreten könnten.

In diesem Fall wird der Arzt meist eine Alternative zu Seretide auswählen beziehungsweise dazu raten, das Medikament abzusetzen, sobald eine Schwangerschaft vorliegt. Besonders während eines frühen Stadiums der Schwangerschaft, aber auch nach dem dritten Monat kann Seretide akute Schädigungen des ungeborenen Kindes verursachen. In Absprache mit dem Arzt sind andere Medikamente gegen Asthma einzunehmen.

Es ist wichtig, den behandelnden Arzt vor Anwendung von Seretide über das Stillen zu informieren. Wenn Patientinnen planen, bald mit dem Stillen zu beginnen, sollte dies der Arzt ebenso erfahren. In den meisten Fällen kommen auch hier Alternativen zu Seretide zum Einsatz. Dies gilt vor allem dann, wenn ein Neugeborenes oder ein zu früh geborenes Kind gestillt wird.

Quellen:
  1. Zusammenfassung der Merkmale des Arzneimittels: Seretide. European Medicines Agency. URL: ema.europa.eu
  2. Beipackzettel Seretide 50ug/500ug Diskus Inhalationspulver. Wort & Bild Verlag. URL: apotheken-umschau.de
  3. Dauermedikamente (Controller). Bundesverband der Pneumologen e.V. URL: lungenaerzte-im-netz.de

Veröffentlicht am 13.12.2016

Arzneimittel auswählen
Medizinischen Fragebogen ausfüllen
Der Arzt stellt Ihr Rezept aus
Apotheke versendet Ihr Medikament