Live Chat Telefon
Patientenservice jetzt erreichbar: Mo-Fr 09:00 - 18:30
  • Privater & vertraulicher ServiceDiskrete Verpackung und Zahlung
  • Deutsche Original MedikamenteWie aus Ihrer lokalen Apotheke
  • Transparenter Preisinkl. Rezept, Medikament & Lieferung
  • Schnelle LieferungFür Ihre Bestellung

Rauchen bei Asthma

Asthma und Rauchen – wie gefährlich ist das?

Wer Asthma hat, sollte seine Lungen natürlich schonen und den Glimmstängel am besten aufgeben. Wie gefährlich ist Rauchen bei Asthma allerdings wirklich und was passiert in der Lunge? Wir haben die wichtigsten Hintergrundinfos für Sie zusammengefasst.

Was passiert in der Lunge wenn wir rauchen?

Bei Asthmapatienten sind die Atemwege bereits stark verengt, so dass es zu Entzündungen und damit zu Atemnot kommt. Zu den Folgen zählen Engegefühle in der Brust, eine gesteigerte Schleimproduktion, Husten und mögliche Infektionen. Rauchen Asthma Patienten, dann verschlechtern sich die Lungenfunktionen noch mehr. Bei langfristigem Zigarettenkonsum wird das Lungengewebe deutlich weniger elastisch und schafft es nicht mehr sich selbst zu regenerieren, so dass es zu starken chronischen Entzündungen kommen kann.

Ärzte raten vom Rauchen bei Asthma dringend ab und empfehlen ein sinnvolles Programm zur Raucherentwöhnung zu finden. Wurden Sie mit Asthma diagnostiziert, dann sollte Ihre Gesundheit an erster Stelle stehen. Denkbar sind beispielsweise Medikamente wie Champix, die es deutlich einfacher machen können Zigaretten aufzugeben.

Was kann passieren, wenn Asthma sich verschlimmert?

Glücklicherweise gibt es heute sehr gute Behandlungsmöglichkeiten, mit denen die Symptome von Asthma behandelt werden können, so dass die Erkrankung den Alltag nicht so sehr einschränkt. Dennoch kann eine Verschlimmerung der Symptome durch die Kombination von Asthma und Rauchen eine echte Bedrohung darstellen. Tritt Asthma bisher nur bei größerer körperlicher Anstrengung auf, dann kann es durch Rauchen bei Asthma im späteren Verlauf der Erkrankung zu deutlich häufigeren und intensiveren Asthma-Anfällen kommen. Außerdem kann es notwendig werden, dass Patienten deutlich stärkere Medikamente nutzen müssen, um die Symptome in den Griff zu bekommen. Dies kann sich natürlich sehr negativ auf die Lebensqualität auswirken, Fliegen beispielsweise kann bei stärkerem Asthma schwierig werden. Zur medikamentösen Behandlung von Asthma erhalten Sie auf meds4all.com die Inhalatoren Ventolin, Symbicort und Pulmicort.

Erhöht Rauchen die Chance an Asthma zu erkranken?

Etliche Studien konnten einen deutlichen Zusammenhang zwischen Asthma und Rauchen nachweisen. Zwar sind Allergien oder erbliche Veranlagungen oftmals der Auslöser für die Erkrankung, Zigarettenkonsum kann die Lungen allerdings deutlich anfälliger machen. Kinder, deren Mütter während der Schwangerschaft geraucht haben, haben zum Beispiel ein deutlich höheres Risiko später an Asthma zu erkranken. Gleiches gilt auch für das Passivrauchen – wird in der Gegenwart eines mit Asthma erkrankten Kindes geraucht, dann kann dies den Krankheitsverlauf deutlich verschlechtern.

Arzneimittel auswählen
Medizinischen Fragebogen ausfüllen
Der Arzt stellt Ihr Rezept aus
Apotheke versendet Ihr Medikament