Live Chat Telefon
Patientenservice jetzt erreichbar: Mo-Fr 09:00 - 18:30
  • Privater & vertraulicher ServiceDiskrete Verpackung und Zahlung
  • Original MedikamenteWie aus Ihrer lokalen Apotheke
  • Transparenter Preisinkl. Rezept, Medikament & Lieferung
  • Schnelle LieferungFür Ihre Bestellung

Propecia (Finasteride): Wirkung

Was ist Propecia und wofür wird es angewendet?

Das Medikament Propecia enthält den Wirkstoff Finasterid, einen 5-Alpha-Reduktase Hemmer, der in den hormonellen Stoffwechsel des Sexualhormons Testosteron eingreift und ausschließlich für die Behandlung von Männern geeignet ist. Die verschreibungspflichtigen Filmtabletten dienen zur Behandlung von androgenetischem Haarausfall, auch bekannt unter dem medizinischen Ausdruck androgenetische Alopezie.

finasteride propecia

Propecia vermindert ein Fortschreiten des Haarausfalls und fördert gleichzeitig den Haarwuchs, selbst an bereits kahlen Stellen. Zugelassen wurde die Arznei in den USA ursprünglich als Medikation bei gutartiger Prostataerkrankung. Bei der Behandlung von Patienten mit Prostatavergrößerungen konnte zusätzliche ein positiver Effekt von Finasterid auf den Haarwuchs beobachtet werden. Infolgedessen wurde Propecia auch als Medikament gegen hormonell bedingten Haarausfall genutzt. Die tägliche Dosis von 5 mg, die bei einer gutartigen Prostatavergrößerung eingenommen werden sollte, wird zur Behandlung von Haarausfall jedoch auf 1 mg reduziert.

Wie wirkt Propecia?

Das männliche Hormon DHT (Dihydrotestosteron) bewirkt Haarausfall der genetisch anfälligen Haare im oberen Bereich der Stirn, des Scheitels und des Oberkopfes. DHT verkürzt die Haarwachsphase, was dazu führt, dass die Haare kürzer werden. Das angegriffene Haar wird in der Folge stetig noch kürzer und feiner und verschwindet nach einiger Zeit wahrscheinlich ganz. Diese Empfindlichkeit vom Haaraufbau ist erblich.

aufbau haar

Das Hormon DHT entsteht aufgrund der Wirkung des Enzyms 5-Alpha-Reduktase auf das männliche Sexualhormon Testosteron. Der 5-Alpha-Reduktase Hemmer Finasterid ist ein synthetisches Steroid und ist dem natürlichen Testosteron sehr ähnlich. Durch diese Ähnlichkeit kann die Einnahme von Propecia die 5-Alpha-Reduktase irreversibel blockieren und eine Umwandlung von Testosteron in Dihydrotestosteron (DHT) wird verhindert. Dies führt zu einem deutlichen DHT-Rückgang in der Kopfhaut sowie im Blut. Bereits 1 mg Propecia senkt den DHT-Spiegel im Blutserum um nahezu 70 Prozent. Der Testosteronspiegel im Blutserum kann hingegen um bis zu 9 Prozent ansteigen, in der Regel bleibt er allerdings im normalen Rahmen.

Nachdem die Umwandlung von Testosteron in DHT durch den täglichen Einsatz von Finasterid gehemmt wird, kann der Haarfollikel mit einer längeren Haarwachstumsphase reagieren. In mehr als 90 Prozent aller Fälle stoppen die Filmtabletten bei regelmäßiger Anwendung über mindestens drei bis sechs Monate den männlichen Haarausfall.

Inhaltsverzeichnis
Arzneimittel auswählen
Medizinischen Fragebogen ausfüllen
Der Arzt stellt Ihr Rezept aus
Apotheke versendet Ihr Medikament