Live Chat Telefon
Patientenservice jetzt erreichbar: Mo-Fr 09:00 - 18:30
  • Privater & vertraulicher ServiceDiskrete Verpackung und Zahlung
  • Original MedikamenteWie aus Ihrer lokalen Apotheke
  • Transparenter Preisinkl. Rezept, Medikament & Lieferung
  • Schnelle LieferungFür Ihre Bestellung

Norethisteron (Norethisteronacetat): Wirkung

Was ist Norethisteron und wann wird es eingesetzt?

Norethisteron ist im Zusammenhang mit der Wirkstoffgruppe der synthetischen Sexualhormone und hier der Gestagene zu sehen. Norethisteron hat insoweit viele verschiedene Einsatzgebiete, die alle mit dem weiblichen Zyklus verbunden sind:

1. Norethisteron ist zusammen mit Östrogenen oft Bestandteil einer Hormonersatztherapie. Im Rahmen einer solchen Therapie werden Hormonstörungen bei Frauen behandelt, deren Menopause bereits ein Jahr und länger zurückliegt. Ziel einer solchen Behandlung ist die Minderung typischer Wechseljahresbeschwerden wie zum Beispiel Hitzewallungen, Schlaflosigkeit, Herzjagen, Schwindel, seelische Verstimmungen oder die Abnahme der Knochenmasse.

2. Norethisteron wird vorbeugend gegen Knochenschwund (Osteoporose) und dem damit in der Folge verbundenen Knochenbruchrisiko eingesetzt. Die Gabe von Norethisteron ist bei Osteoporose besonders angezeigt, wenn die üblichen Osteoporose-Mittel aus verschiedenen medizinischen Gründen nicht verabreicht werden können und dürfen.

3. Norethisteron kann - meist in Kombination mit einem Östrogen - mögliche Beschwerden nach einer Entfernung der Eierstöcke lindern und das Krebsrisiko bei Frauen mit gesunder Gebärmutter verringern.

4. Im Fall von Zyklusstörungen und/oder -beschwerden wird Norethisteron eingesetzt, um den weiblichen Monatszyklus zu normalisieren und Regelschmerzen zu lindern. Das prämenstruelle Syndrom oder eine Mastopathie (gutartige Erkrankung der Brust mit vermehrtem Wachstum oder Absterben des Brustdrüsengewebes) können meist ebenfalls mit Norethisteron positiv beeinflusst werden, wenn diese Beschwerden nicht durch weitere organische Störungen bedingt sind.

noresthisteron chemisch

5. Auch Gewebe der Gebärmutterschleimhaut außerhalb der Gebärmutter (Endometriose) oder Wucherungen der Gebärmutterschleimhaut sprechen auf eine Behandlung mit Norethisteron an, weil Norethisteron das Wachstum der Gebärmutterschleimhaut hemmt.

6. Besonders in Kombination mit Östrogenen ist Norethisteron ein Bestandteil von hormonellen Verhütungsmitteln (Östrogen-Gestagen-Kombinationen zur Verhütung). Der Wirkstoff kann auch allein zur Schwangerschaftsverhütung eingesetzt werden.

7. Norethisteron kann außerdem dazu eingesetzt werden, den Eintrittszeitpunkt der Menstruation zu verschieben.

Wie wirkt Norethisteron?

Norethisteron gehört der Gruppe der Gestagene (Gelbkörperhormone) an und damit zu den Sexualhormonen. Als Vorstufe des männlichen Hormons Testosteron kann es bestimmte Funktionen im Rahmen des weiblichen Zyklus übernehmen. So sorgt es bei der Hormon-Ersatz-Behandlung mit Östrogenen dafür, dass die Regelblutung ausgelöst wird. Die Östrogene allein bauen die Gebärmutterschleimhaut zwar auf, geben aber kein Signal für das Einsetzen der Regelblutung. Norethisteron beeinflusst relevante Hypothalamushormone, die sogenannten Gonadotropine. Diese sind unter anderem für eine Hemmung des Wachstums im Bereich der Gebärmutterschleimhaut verantwortlich.

periode verschieben mit pille

Auch bei Wucherungen der Gebärmutterschleimhaut oder bei Vorkommen von Gebärmutterschleimhaut außerhalb der Gebärmutter (Endometriose) ist Norethisteron deshalb Mittel der Wahl. Allgemein regelt die Substanz das Einsetzen der Regelblutung und kann deshalb auch allgemein zur Regelung sowie Steuerung der Menstruationsvorgänge eingesetzt werden. Gerade wenn der Zeitpunkt der Menstruation aus vielfältigen Gründen hinausgezögert werden soll, wird Norethisteron eingesetzt. Wird es in diesem Zusammenhang rechtzeitig eingenommen, hemmt es den weiteren Aufbau der Gebärmutterschleimhaut und den Eintritt der Regelblutung um bis zu zwei Wochen.

Inhaltsverzeichnis
Arzneimittel auswählen
Medizinischen Fragebogen ausfüllen
Der Arzt stellt Ihr Rezept aus
Apotheke versendet Ihr Medikament