Live Chat +44 20 3322 1167
+49 30 5683 73042
Das Patientenservice Team ist jetzt erreichbar: Mo-Fr 9:00 - 18:30
  • 100% DiskretionVertrauliche Beratung & neutrale Verpackung
  • Original Markenmedikamentevon unserer in der EU registrierten Apotheke
  • Keine versteckten GebührenAlle Preise enthalten Lieferung
  • Expressversand24 Stunden Versand

Mercilon Dosierung und Einnahme

Mercilon ist eine kombinierte Antibabypille, die Desogestrel und Ethinylestradiol enthält. Mercilon wird 21 Tage durchgehend eingenommen, gefolgt von einer 7-tägigen Pause.

Welche Substanzen enthält Mercilon?

Bei Mercilon handelt es sich um ein kombiniertes Empfängnisverhütungsmittel in Tablettenform. Jede Tablette enthält als aktive Wirkstoffe geringe Mengen zweier weiblicher Geschlechtshormone: 0.15 mg des Geldkörperhormons Desogestrel und 0.02 mg des Östrogens Ethinylestradiol. Die weiteren Bestandteile sind alpha-Tocopherol, Kartoffelstärke, Lactose 1-Wasser, Povidon K27-32,4 und hochdisperses Siliciumdioxid.

Chemischer Aufbau von Desogestrel und Ethinylestradiol

Da die Tabletten lediglich geringe Hormonmengen enthalten, wird Mercilon als eine niedrig dosierte Pille bezeichnet. Zudem enthält jede Tablette einer Blisterpackung die exakt gleiche Art von Hormonen in derselben Dosierung. Somit handelt es sich bei Mercilon um ein einphasiges kombiniertes Antikonzeptivum zum Einnehmen.

Wie wird Mercilon eingenommen?

Jede Blisterpackung enthält 21 Tabletten. Hierbei ist jede Tablette auf der Packung mit dem Wochentag gekennzeichnet, an dem sie einzunehmen ist. Es ist ratsam, die Tabletten stets ungefähr zur gleichen Zeit mit ein wenig Flüssigkeit einzunehmen.

Pilleneinnahmeschema

Die Tabletten werden in Pfeilrichtung eingenommen, bis alle verbraucht sind. In den sich anschließenden 7 Tagen sind keine Tabletten einzunehmen. In dieser Zeit setzt zumeist die Abbruchblutung ein, und zwar gewöhnlich nach 2 bis 3 Tagen. Am 8. Tag ist mit der nächsten Blisterpackung zu beginnen, selbst wenn die Blutung noch anhalten sollte.

Einnahmebeginn, wenn zuvor keine hormonellen Antikonzeptiva verwendet wurden

Wenn zuvor keine hormonellen Verhütungsmittel eingenommen wurden, wird mit der Einnahme von Mercilon am ersten Tag des Zyklus, also am ersten Tag der Regelblutung, begonnen. In diesem Fall wirkt Mercilon sofort und es müssen keine weiteren empfängnisverhütenden Methoden angewendet werden.

Es ist ebenfalls möglich, mit der Einnahme von Mercilon erst 2 bis 5 Tage nach dem Einsetzen der Regelblutung zu beginnen. Doch ist in diesem Fall innerhalb der ersten 7 Einnahmetage eine zusätzliche Verhütungsmethode anzuwenden.

Einnahme nach der Umstellung von einem anderen kombinierten Verhütungsmittel

Wenn zuvor ein anderes kombiniertes hormonelles Verhütungsmittel verwendet wurde, kann gleich am ersten Tag nach der Einnahme der letzten Tablette der bisherigen Tablettenpackung mit der Einnahme von Mercilon begonnen werden. Falls die bisherigen Tabletten auch wirkstofffreie Pillen beinhalten sollten, kann mit der Einnahme von Mercilon direkt am Tag nach der letzten wirkstoffhaltigen Tablette begonnen werden.

Es ist ebenfalls möglich, erst später mit der Einnahme von Mercilon zu beginnen. Hierbei ist der spätestmögliche Zeitpunkt der Tag nach dem üblichen einnahmefreien Intervall der bisherigen Pille beziehungsweise der Tag nach der letzten unwirksamen Tablette des aktuellen Verhütungsmittels.

Prinzipiell ist es bei einer konsequenten und richtigen Anwendung der bisherigen Verhütungsmethode möglich, zu jedem beliebigen Zeitpunkt innerhalb des Zyklus zu Mercilon zu wechseln. Dabei ist allerdings unbedingt zu beachten, dass das empfohlene hormonfreie Intervall der bisherigen Verhütungsmethode niemals überschritten wird.

Was ist zu tun, wenn die Einnahme vergessen wurde?

Wenn in der 1. Einnahmewoche 1 Tablette wurde, so ist die Einnahme der vergessenen Tablette schnellstmöglich nachzuholen - selbst, wenn dadurch an einem Tag kurz hintereinander 2 Tabletten eingenommen werden. Anschließend erfolgt die weitere Tabletteneinnahme wie gewohnt.

Allerdings ist in den folgenden 7 Tagen ein zusätzliches Verhütungsmittel zu benützen. Kam es in der Woche vor der vergessenen Tablette zum Geschlechtsverkehr, so ist umgehend der Arzt zu verständigen, die Möglichkeit einer Schwangerschaft besteht. Die obige Vorgehensweise gilt ebenfalls wenn, dass in der 2. Einnahmewoche 1 Tablette vergessen wurde. Allerdings müssen in diesem Fall keine zusätzlichen Verhütungsmittel angewendet werden.

Wenn in der 3. Einnahmewoche 1 Tablette vergessen wurde, gibt es zwei verschiedene Vorgehensweisen, bei denen keine zusätzlichen Verhütungsmittel notwendig sind: Die erste Methode beginnt wie oben mit der Einnahme der vergessenen Tablette zum nächstbesten Zeitpunkt. Allerdings ist anschließend ohne Einhaltung des ansonsten üblichen Intervalls unmittelbar nach Ende der letzten Packung zu beginnen.

Die zweite Methode besteht darin, keine weiteren Tabletten mehr einzunehmen und nach einem Intervall von höchstens 7 Tagen nach der Einnahme der letzten Tablette, die nächste Tablettenpackung anzubrechen. Hierbei ist es möglich, den Beginn der erneuten Tabletteneinnahme auf den bisherigen Wochentag zu legen.

Wenn mehr als 1 Tablette vergessen wurde, so ist der Arzt zu kontaktieren. Das Gleiche gilt, wenn es nach dem Vergessen von Tabletten während der einnahmefreien Zeit zu keiner Monatsblutung kommt, da dann die Möglichkeit einer Schwangerschaft besteht.

Die Periodde verschieben durch eine durchgehende Einnahme von Mercilon

Es ist möglich mithilfe von Mercilon die Monatsblutung zu verschieben, indem sofort nach der Beendigung der aktuellen Packung mit der nächsten Packung begonnen wird. Anschließend kann die Einnahme so lange wie gewünscht fortgesetzt werden, allerdings maximal, bis die Packung komplett verbraucht ist.

Die Monatsblutung setzt ein, sobald die Pilleneinnahme wird. Bei der Einnahme der zweiten Packung Mercilon ist das Auftreten von Schmier- und Durchbruchblutungen möglich. Nach der gewöhnlichen 7-tägigen Pause wird wie gewohnt mit die nächste Packung begonnen. Allerdings sollte Mercilon normalerweise nicht zum Verschieben der Periode eingesetzt werden.

Quellen:
  1. Gebrauchsinformation Mercilon. MSD Sharp & Dohme GmbH. URL: msd.de
  2. Pille: Einnahmeschema & Langzeitzyklus. Berufsverband der Frauenärzte e.V. URL: frauenaerzte-im-netz.de
  3. Beopackzettel Mercilon. Wort & Bild Verlag. URL: apotheken-umschau.de

Veröffentlicht am 10.11.2016

Arzneimittel auswählen
Medizinischen Fragebogen ausfüllen
Der Arzt stellt Ihr Rezept aus
Apotheke versendet Ihr Medikament