030 5683 73042
Feigwarzen_behandlung_warticon Feigwarzen_behandlung_warticon
Feigwarzen_behandlung_warticon Feigwarzen_behandlung_warticon
Feigwarzen_behandlung_warticon
Information

Wartec (Warticon): Definition und Anwendungsgebiete

Warticon (entspricht Warticon) ist ein verschreibungspflichtiges Arzneimittel, das bei der Behandlung von Genitalwarzen (Feigwarzen) bei Erwachsenen zum Einsatz kommt. Das Medikament ist erhältlich als Lösung oder Salbe.

Es zeichnet sich durch seine effektive Wirkung aus, da es schnell in das Innere der Warze vordringt und infizierte Zellen darin hindert, sich zu weiter zu verbreiten. Eine Behandlung mit Warticon hat die komplette Eliminierung der Warzen zum Ziel, da die Nuklei der Zellen direkt angegriffen wird.

Zudem ermöglicht der Wirkstoff Podophyllotoxin die gesunde Entwicklung von neuem Zellgewebe. Nach einer mehrwöchigen Anwendung zeigt der Hersteller von Warticon eine komplette Entfernung der Genitalwarzen an. Zahlreiche klinische Studien bestätigen genau diese Wirkung des Medikaments Wartec.

Wartec kommt zur topikalen Anwendung von Warzen im Genitalbereich zum Einsatz. Für diesen Zweck wird die Salbe oder Lösung direkt auf betroffene Hautpartien aufgetragen. Der Vorteil dieses Medikaments liegt darin, dass es nach einer bestimmten Einwirkzeit nicht durch zusätzliche Reinigung mit klarem Wasser entfernt werden muss.

Genitalwarzen sind in regelmäßigen Abständen mit Warticon dünn zu beschichten. Genitalwarzen mit einer Größe von 1 bis 10 mm dürfen mit Wartec behandelt werden. Eine Anwendung bei größeren Flächen von bis zu 40 mm² ist ausschließlich unter ärztlicher Beobachtung möglich.

Wie wirkt der aktive Wirkstoff Podophyllotoxin?

Der natürliche Wirkstoff Podophyllotoxin (Wirkstoffklasse: Zytostatikum) basiert auf der Aktivierung körpereigener und natürlicher Abwehrkräfte. Zudem bindet der aktive Wirkstoff alle in der menschlichen Haut enthaltenen Immunzellen. Im nächsten Schritt regt Podophyllotoxin die zeitnahe Ausschüttung von Alphainterferon an.

Dieser körpereigene Stoff leitet die aktive Blockierung aller infizierten, beziehungsweisen abnormalen Zellen in der Genitalwarze ein. Auf Grundlage dieser Wirkung des enthaltenen Podophyllotoxins eignet sich die Lösung oder die Salbe Warticon zur äußerlichen Behandlung aller Genitalwarzen, welche durch den humanen Papillomavirus (HPV) entstanden sind.

Zusätzlich birgt der Wirkstoff Podophyllotoxin den beachtlichen Vorteil, dass eine Behandlung auch im fortgeschrittenen Stadium der Warzenentwicklung im Genitalbereich erfolgen kann.

Des Weiteren unterstützt der aktive Wirkstoff den Körper dabei, nach Absterben der Warze im Genitalbereich sofort neues Zellgewebe zu generieren. Patienten profitieren damit von einer effektiven, sanften und zugleich auch nachhaltigen Heilung durch den Wirkstoff Podophyllotoxin.


Mehr Information zur Wirkung von Wartec (Warticon)

Dosierung und Anwendung von Wartec (Warticon)

Wartec Salbe 0,15% ist als N1 Abpackung á 5 Gramm erhältlich und ist in einer praktischen Tube verpackt. Warticon Lösung 0,5% mit 3 ml wird in Tubenform geliefert.

Betroffene Stellen des Genitalbereiches sind zweimal pro Tag dünn mit Warticon einzureiben. Diese Anwendung wird während zwei bis drei aufeinanderfolgender Tage wiederholt. Sollte keine Besserung eintreten, empfehlen Ärzte unter Umständen eine erneute Wiederholung.

Warticon kann bis zu einem Zeitraum von fünf Wochen hintereinander zum Einsatz kommen. In jedem Fall ist es am Besten, den Arzt nach eventuell ausbleibendem Behandlungserfolg noch einmal zu konsultieren.

Wie wird Wartec (Warticon) angewendet?

Vor einer Anwendung von Wartec ist der entsprechende Bereich um die Genitalwarze gründlich mit Wasser als auch einer milden Seife zu reinigen. Im Anschluss daran wird mit dem Auftragen so lange gewartet, bis die betroffene Stelle komplett trocken ist.

Wenn Wartec als Lösung zum Einsatz kommt, ist sie mithilfe eines Applikators aufzutragen. In keinem Fall wird sie zusätzlich in die betroffene Hautpartie eingerieben. Für die Anwendung der Wartec Salbe sind die Hände vor Gebrauch gründlich zu waschen.

Danach wird die Salbe dünn auf die Genitalwarze aufgetragen. Nach jeder Anwendung der Warticon Lösung oder Salbe sind die Hände erneut, gründlich zu waschen. Die Lagerung von Warticon muss in einer Umgebung mit maximal 25 Grad Celsius erfolgen.


Mehr Information zur Dosierung und Anwendung von Wartec (Warticon)

Nebenwirkungen, Wechselwirkungen und Gegenanzeigen

Grundsätzlich sind bei allen Medikamenten Nebenwirkungen in verschiedenen Ausmaßen zu verzeichnen. Bei Warticon zeichnen sich diese jedoch durch ihren minimalen Charakter aus.

So kann es beispielsweise zu Reizungen der Haut im Genitalbereich kommen. Normalerweise gehen diese von allein weg. Auch Rötungen, leichtes Brennen oder eine Druckempfindlichkeit kann ab dem zweiten oder dritten Behandlungstag mit Warticon auftreten.

Sollten Patienten Unwohlsein oder eine längere Verweildauer der Hautreizung bemerken, ist der behandelnde Arzt zu konsultieren. Darüber hinaus kommt es vor, dass die zu behandelnden Hautstellungen während der Anwendung von Wartec leicht schmerzen oder anschwellen.

Wechselwirkungen

Während der Anwendung von Warticon ist auf den Konsum von alkoholischen Getränken zu verzichten. Weitere Wechselwirkungen des Medikaments Warticon mit anderen Medikamenten sind bis dato unbekannt. Sollten dennoch welche auftreten, ist umgehend ein Arzt zu konsultieren.

Gegenanzeigen

Im Grund genommen eignet sich das Medikament Warticon laut klinischen Tests zur Folge für den Einsatz bei fast allen Erwachsenen. Schließlich wirkt Podophyllotoxin äußerlich und beeinflusst innere Organe auf keine Weise. Dennoch gilt, dass venerische Warzen im Bereich des Anus oder im Inneren des Genitalbereiches weder mit der Lösung noch mit der Salbe Wartec behandelt werden dürfen.

Darüber hinaus dürfen Patienten mit einer Allergie gegen den aktiven Hauptwirkstoff Podophyllotoxin, Methyl-4-hydroxybenzoat oder Propyl-4-hydroxybenzoatdiese Substanz nicht anwenden.

Das Gleiche gilt auch bei nachweislicher Empfindlichkeit oder Allergie gegen einen anderen enthaltenen Zusatzstoff von Wartec. Von einer Anwendung von Warticon ist zudem abzuraten, wenn bereits andere Hautkrankheiten oder Infektionen bestehen.

Der Arzt entscheidet diesbezüglich im Einzelfall. In keinem Fall darf Warticon während der Schwangerschaft oder der Stillzeit verwendet werden. Das Medikament eignet sich auch nicht für Kinder, sondern ausschließlich für Erwachsene ab 18 Jahren.

Alle Männer, die nicht beschnitten wurden und Warzen direkt unter der Vorhaut aufweisen, dürfen Wartec in keinem Fall anwenden. Ebenso muss bei Patienten mit offenen Wunden der Genitalwarzen auf ein anderes Medikament ausgewichen werden. Wartec kommt hier nicht infrage.


Wieso kann ich Wartec (Warticon) bei Meds4all rezeptfrei online bestellen?

Meds4all ist eine zertifizierte Online Klinik, die eine diskrete und bequeme Alternative zu dem oft langwierigen Besuch beim Hausarzt bietet.

Wartec (Warticon) rezeptfrei in Deutschland zu kaufen ist generell nicht möglich, da es sich bei dem Präparat um ein rezeptpflichtiges Medikament handelt. Unsere zugelassenen Ärzte stellen Diagnose und Rezept für das ausgewählte Medikament aus, so können wir den Erwerb rezeptpflichtiger Medikamente bei meds4all ermöglichen.

Der Preis des Präparats basiert auf unserem umfangreichen Serviceangebot, zuzüglich einer ärztlichen Konsultation, Expressversand und medizinischer Nachbetreuung.

Bei weiteren Fragen steht Ihnen unser Kundenservice jederzeit gern zur Verfügung.

Lieferung
© meds4all.com. Alle Rechte vorbehalten.
Mehr Information zu den Neben- und Wechselwirkungen von Wartec (Warticon)