030 5683 73042
Azithromycin Verpackung Azithromycin Tabletten und Packung
Azithromycin Tabletten
Azithromycin Verpackung
Information

Azithromycin: Wirkung

Wie wirkt Azithromycin?

Azithromycin entfaltet als klassisches Antibiotikum antibakterielle Eigenschaften; diese Effekte beruhen auf der Hemmung der bakteriellen Proteinsynthese. Aufgrund dieser Eigenschaften wird die Substanz zur Behandlung bakterieller Infektionskrankheiten eingesetzt, die sich mannigfaltig zeigen können.

Ein wichtiges Anwendungsgebiet stellt die Infektion der Geintalbereiche dar; so lassen sich mit Azimthromycin auch Chlamydien und Tripper-Erreger erfolgreich behandeln. Azithromycin kann zur Behandlung von Chlamydien bei Männern und Frauen gleichermaßen angewandt werden. Bei der Tripper-Therapie muss das Arzneimittel in Kombination mit Suprax verabreicht werden.


Weitere Informationen zur Wirkung von Azithromycin

Azithromycin: Dosierung & Einnahme

Das individuelle Einnahmeschema ist abhängig von der Art der Erkrankung und kann stark variieren. In der Regel muss Azithromycin jedoch nur mit der Dosierung 250mg in Kapselform einmal täglich eingenommen werden, da die Substanz eine lange Halbwertszeit aufweist (drei bis vier Tage). Es ist auch möglich nur einmal eine doppelte Dosierung der 500mg Filmtablette einzunehmen. Darüber hinaus präsentiert sich eine Behandlung mit Azithromycin in der Regel recht kurz:

  • der Patient muss das Antibiotikum häufig nur drei Tage lang einnehmen.
  • Es hat sich bewährt, das Medikament täglich zum gleichen Zeitpunkt einzunehmen.
  • Dabei spielt es zunächst keine Rolle, ob der Zeitpunkt vor oder nach einer Mahlzeit gewählt wurde; allerdings kann es ratsam sein, zunächst eine kleine Mahlzeit einzunehmen, um die Verträglichkeit zu verbessern.
  • Eine Ausnahme bildet hier allerdings die so genannte "retardierte" Arzneiform, die in jedem Fall nüchtern verabreicht werden muss.

Weitere Informationen zur Dosierung und Einnahme von Azithromycin

Azithromycin: Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen kann Azithromycin hervorrufen?

Wie für ein Antibiotikum typisch, präsentiert auch Azithromycin ein breites Spektrum an unerwünschten Arzneimittelwirkungen im Magen-Darm-Bereich. Hierzu zählen vor allem weiche Stühle, Durchfall, aber auch Verstopfung und Bauchschmerzen sowie Übelkeit und Erbrechen, die häufig auftreten. Gelegentlich kommt es auch zu Geruchsstörungen, Blähungen, Veränderung des Blutbildes, Müdigkeit und Kopfschmerzen sowie Empfindungsstörungen wie Brennen oder Kribbeln.


Häufig (1 von 10) Gelegentlich (1 von 100) Selten (1 von 1000)
Durchfall Pilzinfektionen Leberfunktionsstörungen
Verdauungsstörungen Blutbildveränderungen Erregbarkeit und Unwohlsein
Appetitlosigkeit Geschmacksstörungen Bauchspeicheldrüsenentzündung

Die Organe, zum Beispiel die Bauchspeicheldrüse oder die Leber, sind selten von den unerwünschten Effekten betroffen; auch Hörverlust, Blutdruckabfall, Herzklopfen oder Gelenkschmerzen kommen selten, allergischer Schock sogar sehr selten vor. Vor allem gilt aber bei der Behandlung mit Azithromycin die Gefahr der Resistenzbildung zu beachten; dieser nachteilige Effekt ist vor allem bei einer langen Behandlungsdauer zu erwarten.


Weitere Informationen zu Nebenwirkungen von Azithromycin

Azithromycin: Wieso rezeptfrei?

Wieso kann ich Azithromycin bei Meds4all rezeptfrei bestellen?

Meds4all ist eine registrierte Online Klinik, die Patienten und Patientinnen eine diskrete, und bequeme Alternative zu dem oft langwierigen Besuch beim Hausarzt bietet. Azithromycin rezeptfrei in Deutschland zu kaufen ist generell nicht möglich, da es sich bei dem Präparat um ein rezeptpflichtiges Medikament handelt. Bei falscher Einnahme oder der Anwendung von Generika Präparaten kann Azithromycin Nebenwirkungen, sowie schwere gesundheitliche Folgen mit sich bringen.

Bei Meds4all profitieren Sie auf schnellem und sicherem Wege von der umfassenden Betreuung und medizinischem Fachwissen. Wir beschäftigen ausschließlich qualifizierte Ärzte, die Ihnen durch vorschriftsmäßige Diagnose und Rezeptausstellung und die Zusammenarbeit mit EU-registrierten Partnerapotheken den Erwerb rezeptpflichtiger Medikamente ermöglichen. Ihre Gesundheit und Sicherheit steht für uns an erster Stelle. Bei weiteren Fragen steht Ihnen unser Kundenservice jederzeit gern zur Verfügung.


Lieferung