030 5683 73042
Vaniqa Versand Vaniqa
Vaniqa Creme
Vaniqa Versand
Information

Was ist Vaniqa Creme und wofür wird das Medikament angewendet?

Vaniqa Creme 11,5% ist ein Arzneimittel zur Behandlung von Hirsutismus (übermäßiger Haarwuchs). Es eignet sich ausschließlich zur äußeren Anwendung im Gesicht von Frauen. Die Wirkung basiert auf dem aktiven Inhaltsstoff Elflorithin. Dieser verhindert den Haarwuchs nicht, sondern hemmt ihn in seiner Wachstumsgeschwindigkeit. Die verschreibungspflichtige Creme wird über mehrere Wochen bei erwachsenen Patientinnen ab 18 Jahren angewendet.

Vaniqa

Betroffene Hautpartien im Gesicht als auch unterhalb des Kinns werden zweimal täglich mit Vaniqa Creme eingerieben. Zwischen den Anwendungen muss ein Mindestabstand von acht Stunden liegen. Dabei ist die maximale Menge monatlich auf 30 Gramm zu beschränken. Unter ärztlicher Kontrolle kommt Vaniqa Creme im Rahmen einer achtwöchigen Behandlungsphase zum Einsatz. Ab diesem Zeitpunkt sind im Regelfall erste Zeichen einer Besserung zu vernehmen.

Auf ärztlichen Rat hin ist es zudem möglich, die Therapie mit Vaniqa Creme zu verlängern. Es gilt zu beachten, dass der Therapieerfolg spätestens nach vier Monaten zu verzeichnen sein sollte. Im anderen Fall ist die Behandlung seitens des betreuenden Arztes abzubrechen.

Sollte eine Anwendung von Vaniqa Creme in Kombination mit anderen Methoden zur Haarentfernung beispielsweise Rasur oder Auszupfen erfolgen, ist nach dem Auftragen von Vaniqa mindestens eine Pause von fünf Minuten einzulegen. Im anderen Fall kann es zu vermehrtem Brennen oder gar Stechen an bestimmten Hautstellen kommen.

Wirksamkeit von Vaniqa (Elflorithin)

Die positiven Auswirkungen des aktiven Inhaltsstoffes Elflorithin (11,5 % Creme) wurde im Rahmen von zwei wissenschaftlich fundierten Studien getestet. Zu diesem Zweck behandelte eine Gruppe von Frauen 24 lang die von Hirsutismus betroffenen Hautstellen im Gesicht und nahe des Kinnes.

Da sie ausschließlich mechanische Haarentfernungsmethoden während dieses Zeitraumes anwandten, konnte die positive Wirkung von Elflorithin anhand von aussagekräftigen Ergebnissen nachgewiesen werden. Bei rund 40% der teilnehmenden Frauen trat eine beachtliche Verbesserung ein.

In diesem Zusammenhang ergaben sich zudem Hinweise darauf, dass nach Abbruch der Behandlung der Anfangszustand wieder einkehrt. Aus diesen Gründen kann Vaniqa Creme zur Dauerbehandlung unter ärztlicher Kontrolle in Erwägung gezogen werden.

Welche Wirkung hat Vaniqa (Eflornithin)?

Vaniqas Wirkstoff Eflornithin ist ein irreversibler Hemmstoff des natürlichen Enzyms Ornithin-Decarboxylase (ODC), welches an der Regulation des Zellwachstums im Haarfollikel beteiligt ist.

Frauen mit extrem starker Gesichts- oder Körperbehaarung, können somit durch die Anwendung Vaniqas das Haarwachstum verlangsamen und dauerhaft unterdrücken. Hirsutismus hat nicht nur schwere Auswirkungen auf das visuelle Erscheinungsbild, sondern kann bei betroffenen Frauen auch starke, andauernde psychische Beschwerden herbeiführen. Klinische Forschungen haben gezeigt, dass sich bei der Mehrheit aller Vaniqa Anwenderinnen bereits nach acht Wochen eine sichtbare Besserung auf der Haut der Patientin einstellt. Um eine andauernde Vorbeugung gegen unerwünschte Behaarung zu erzielen, sollte Vaniqa als Dauermedikation angewandt werden.


Weitere Informationen zur Wirkung von Vaniqa

Dosierung und Anwendung von Vaniqa Creme

Eine Tube Vaniqa Creme ist mit einem 11,5%igen Anteil an Eflornithin dosiert. Der Anwendungszyklus basiert auf einer medizinisch getesteten Maximaldosis von 30g pro Monat. Patientinnen sollten diese Dosis nicht überschreiten, da die vermehrte Anwendung der Creme keinen größeren Effekt erzielt. Konträr zu dieser Fehlannahme, könnte eine zu hohe Dosierung tatsächlich zu ungewollten Beschwerden und Nebenwirkungen führen.

Wie sollte Vaniqa angewendet werden?

  • Vaniqa sollte zweimal täglich in einem Abstand von mindestens acht Stunden angewandt werden.
  • Die Creme sollte nur auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen werden, welche wenn möglich vorab gereinigt, bzw. gewaschen werden sollten, um eine optimale Grundlage für die Aufnahme und Verarbeitung von Eflornithin durch die menschliche Haut zu gewährleisten.
  • Unter Berücksichtigung eines dauerhaften Therapieerfolgs sollten Frauen auch nach dem ersten Anwendungszyklus von acht Wochen mit der Nutzung der Creme fortfahren. Die dauerhafte Anwendung kann zu einer weiteren Verbesserung des Hautbildes führen.
  • Vaniqa wirkt direkt im Inneren der Haarfollikel, weswegen Patientinnen die behaarten Stellen ohne Bedenken weiterhin rasieren oder auszupfen können. Die Creme sollte daraufhin ca. fünf Minuten nach der manuellen Haarentfernung aufgetragen werden.
  • Hat sich nach einer ca. 4-Monatigen Behandlung keine sichtbare Besserung eingestellt, sollte die medikamentöse Therapie abgebrochen werden.

Weitere Informationen zur Dosierung und Anwendung von Vaniqa

Nebenwirkungen und Wechselwikrungen von Vaniqa

Häufig kann es bei der Verwendung von Vaniqa insbesondere anfangs zu leichten Hautbeschwerden kommen, die jedoch in den meisten Fällen relativ schnell wieder abklingen.

Mögliche Nebenwirkungen von Vaniqa


Häufig (1 von 10) Gelegentlich (1 von 100) Selten (1 von 1000)
Trockene oder gereizte Haut Hautblutung Hautzysten
Hautkribbeln Taubheitgefühl in den Lippen Hautspannungen
Hautkribbeln Hautrötung seborrhoische Dermatitis

Welche Wechselwirkungen und Gegenanzeigen sind bekannt?

Klinische Tests bewiesen, dass Vaniqa keinen direkten Einfluss auf stillende Mütter oder Schwangere hat. Betroffene, die eine Behandlung mit Vaniqa in Erwägung ziehen, sollten jedoch trotzdem vorab einen Arzt zu Rat ziehen. Patientinnen, bei denen Grunderkrankungen, wie u.a. das polyzystische Ovarialsyndrom oder ein androgenes Neoplasma diagnostiziert wurden, sollten von der Anwendung Vaniqas absehen, da diese Erkrankungen ein spezieller Auslöser übermäßigen Haarwuchses sein können.

Auch bestimmte Wirkstoffe können die Wirkung und Nebenwirkungen von Vaniqa beeinflussen und sollten daher vorab mit einem Facharzt diskutiert werden. Zu Auslösern möglicher Wechselwirkungen gehören u.a.:

  • Glucocorticoide
  • Ciclosporin
  • Phenytoin
  • Minoxidil
  • Phenobarbital
  • kombinierte Östrogen-Androgen-Hormonersatztherapie

Weitere Informationen zu Nebenwirkungen von Vaniqa

Wieso kann ich Vaniqa online bei Meds4all rezeptfrei bestellen?

Meds4all ist eine zertifizierte Online Klinik, die eine diskrete und bequeme Alternative zu dem oft langwierigen Besuch beim Hausarzt bietet. Vaniqa rezeptfrei in Deutschland zu kaufen ist generell nicht möglich, da es sich bei dem Präparat um ein rezeptpflichtiges Medikament handelt. Bei falscher Einnahme oder der Anwendung von Generika Präparaten kann Vaniqa Nebenwirkungen, sowie schwere gesundheitliche Folgen mit sich bringen.

Mit Hilfe unserer Online-Konsultation können unsere Ärzte feststellen, ob Vaniqa Creme für Sie geeignet ist. Bei Eignung stellen wir Ihnen ein Rezept aus, welches an die Versandapotheke weitergeleitet wird. Bei Bestelleingang bis 17.30 Uhr wird das Medikament Vaniqa gegen Hirsutismus (übermäßige Behaarung) bereits am nächsten Tag zugestellt.

Sollten Sie Fragen zum Medikament Vaniqa oder unserer Dienstleistung haben, steht Ihnen unser Kundenservice jederzeit gern zur Verfügung.

Lieferung