030 5683 73042
Antibabypille gegen Akne Diane 35 gegen Akne
Diane 35 gegen Akne
Antibabypille gegen Akne
Information

Diane-35 (Dianette) gegen Akne: allgemeine Informationen

Diane-35 (entspricht Dianette) enthält zwei unterschiedliche Hormone. Zum einen, das weibliche Hormon Ethinylestadiol, ein sogenanntes Östrogen. Zum anderen Cyproteronacetat, welches die Wirkung männlicher Hormone hemmt und zugleich Gelbkörperhormon-Eigenschaften besitzt. Durch diese Hormonkombination wirkt die Diane-35 (Dianette) empfängnisverhütend. Es handelt sich um eine sogenannte kombinierte Pille, in welche die Hormonmengen niedrig dosiert wurden. Dieses Präparat ist rezeptpflichtig.

Die Diane-35 wird aber auch dann verschrieben, wenn Frauen von Krankheiten betroffen sind, welche durch männliche Hormone bedingt sind. Dazu zählt Hirsutismus, eine krankhaft vermehrte Behaarung von Gesicht und Körper.

Ebenso findet die Diane-35 Anwendung bei starkem Haarausfall bis hin zur Glatzenbildung, der sogenannten androgenetischen Alopezie. Die Ursache des Haarausfalls sollte aber in jedem Fall vorab durch eine ärztliche Diagnose geklärt sein.

Auch bei schwerer Akne, die sich resistent auf andere Therapien zeigt, wird Diane-35 (Dianette) angewandt, vor allem wenn diese Akne mit stark fettender Haut (Seborrhö) oder mit Entzündungen im Unterhautgewebe verbunden ist. Hier hemmt das Kombinationspräparat die Bildung männlicher Hormone im weiblichen Körper, welche ursächlich für die schwere Akneerkrankung sein können. Bei regelmäßiger Einnahme der Diane-35 verbessert sich das Hautbild deutlich.

Die Diane-35 kann Menstruation abschwächen und verkürzen. Dadurch kann sich die Gefahr eines Eisenmangels verringern und Menstruationsbeschwerden werden abgeschwächt, der Zyklus wird regelmäßiger.

Wie wirkt der aktive Wirkstoff Cyproteronacetat gegen Akne?

Die Diane-35 gehört zu den Arzneimitteln, die sowohl Estrogene als auch Gestagene Hormone enthalten. Diese Hormone sind in diesem Fall Ethinylestradiol und Cyproteronacetat.

Hormone haben auf eines oder mehrere Organe im Körper eine bestimmte Wirkung. Cyproteronacetat ist ein gestagenes Hormon, dass zudem eine antiandrogene Wirkung auf den weiblichen Körper hat. Das heißt, es hemmt den Einfluss der männlichen Hormone, der Androgene.

Androgene werden auch im Körper einer Frau, allerdings in deutlich geringerer Menge als im Körper des Mannes. Diese männlichen Hormone besitzen unter anderem eine anregende Wirkung auf die Talgdrüsen der Haut. Diese Drüsen sondern eine fettige Substanz, den Talg ab. Bei einer erhöhten Talgproduktion durch zu viele Androgene, entstehen zum Teil schwere Formen der Akne.

Das gestagene Hormon Cyproteronacetat in der Diane-35 hemmt jedoch die stimulierende Wirkung der Androgene auf die Talgdrüsen. So verringert sich die erhöhte Talgproduktion und damit auch die Fettigkeit der Haut. So verstopfen oder entzünden sich die Talgdrüsen nicht mehr in erhöhtem Maße, die Pickel werden also weniger und die Akne verbessert sich deutlich.

Einnahme von Diane-35 (Dianette)

Wenn vom Arzt nicht anders verordnet, wird jeden Tag, möglichst zur gleichen Uhrzeit, eine Tablette mit etwas Flüssigkeit eingenommen. Es sind immer 21 Tage in jedem Blisterstreifen, welcher mit Wochentagen versehen ist. So soll die korrekte Einnahme erleichtert werden.

Wird an einem Montag mit der Einnahme begonnen, ist die Tablette, welche mit "Mo" gekennzeichnet ist, eingenommen und dann die Folgenden entsprechend der Pfeilrichtung auf dem Blister.

Nach der Einnahme aller 21 Tabletten erfolgt eine 7-tägige Pause, in welcher dann auch die Menstruation einsetzen sollte. Nach diesen 7 Tagen wird am 8. Tag der nächste Blisterstreifen begonnen.

Die Anwendungsdauer

Wie schon erwähnt wird die Diane-35 jeweils 21 Tage hintereinander eingenommen, woraufhin eine 7-tägige Einnahmepause erfolgt, bevor der nächste Einnahmeintervall folgt.

Die Dauer der Behandlung richtet sich grundsätzlich nach der Anweisung des Arztes. Dient die Einnahme ausschließlich der Empfängnisverhütung, richtet sich die Einnahmezeit nach dem Bedarf. Bei fettiger Haut oder Akne erfolgt die Einnahmedauer nach dem Schweregrad der Symptome. Eine Anwendung über mehrere Monate dabei nicht ungewöhnlich.

Empfohlen wird, die Anwendung der Diane-35 nach einigen Monaten zu beenden, wenn die Akne abgeklungen ist und das Präparat nicht der Empfängnisverhütung dient. Kommt es nach dem Absetzen der Diane-35 erneut zu Problemen, wie Akne oder fettiger Haut, kann, nach Absprache mit dem Arzt, das Mittel erneut eingenommen werden.

Nebenwirkungen, Wechselwirkungen und Gegenanzeigen

Wie bei der Einnahme jedes Arzneimittels, kann es auch bei der Anwendung der Diane-35 (Dianette) zu Nebenwirkungen kommen. Diese Nebenwirkungen müssen nicht bei jeder Patientin auftreten. Die meisten Nebenwirkungen treten in den ersten Monaten nach Einnahmebeginn auf und verschwinden mit der Zeit.

1 bis von 100 Patientinnen klagen über häufige Nebenwirkungen, wie Kopfschmerzen, Gewichtszunahme, Bauchschmerzen, Schmerzhafte, empfindliche Brüste, Stimmungsschwankungen. Gelegentlich, also bei etwa 1 bis 10 von 1000 Anwenderinnen treten Hautausschlag auch mit Juckreiz, Migräne, Brustvergrößerungen, geringeres sexuelles Verlangen oder Flüssigkeitseinlagerungen auf.

Selten also bei etwa 1 bis 10 von 10 000 Anwenderinnen sind Gewichtsabnahme, Kontaktlinsenunverträglichkeit, Hautausschlag mit schmerzhafter Knötchenbildung, Veränderung des Ausflusses an Scheide und Brust sowie Zunahme der sexuellen Lust zu verzeichnen.

Unter der Einnahme der Diane-35 ist eine Thrombose möglich, die genau wie eine mögliche Krebserkrankung zu den schwerwiegenden Nebenwirkungen zählt und unbedingt frühzeitig einer ärztlichen Behandlung bedarf.

Der behandelnde Arzt sollte bei erheblichen Beeinträchtigungen durch Nebenwirkungen oder bei Verdacht auf schwerwiegende Nebenwirkungen umgehend kontaktiert werden.

Häufig Gelegentlich Selten
Übelkeit Erbrechen Unverträglichkeit von Kontaktlinsen
Bauchschmerzen Durchfall Blutgerinnsel in einer Vene
Gewichtszunahme Blutdruckerhöhung Überempfindlichkeitsreaktion
Kopfschmerzen Flüssigkeitseinlagerung im Gewebe Gewichtsabnahme
Stimmungsschwankungen Migräne Brustdrüsensekretion
Empfindlichkeit der Brust Beeinflussung des Geschlechtstriebs Veränderung der Scheidensekretion (z. B. vermehrter Ausfluss)
Brustschmerzen Brustvergrößerung Knotenrose (Erythema nodosum)
Zwischenblutungen Hautausschlag schwerer Hautausschlag (Erythema multiforme)

Wechselwirkungen und Gegenanzeigen

Bei schwangeren oder stillenden Frauen darf die Diane-35 nicht angewandt werden. Das Gleiche gilt bei einer Überempfindlichkeit auf Wirkstoffe oder Bestandteile des Präparats. Ebenso darf die Diane-35 bei Leberfunktionsstörungen oder Gelbsucht, bei Blutpfropfen in den Venen auch in der Vergangenheit nicht eingenommen werden.

Bei Beschwerden durch verstopfte Arterien durch Blutgerinnsel, wie Herzinfarkt oder Gehirn, bei Migräne mit Sehstörungen oder Sprachstörungen darf die Diane-35 nicht eingenommen werden. Auch bei Risikofaktoren für arterielle oder venöse Thrombosen, bei hormonabhängigen Krebserkrankungen oder ungeklärten Scheidenblutungen sollte die Diane-35 nicht eingenommen werden.

Risikopatientinnen, wie Raucherinnen, ältere Patienten, Übergewicht (Adipositas) oder familiären Risikofaktoren, wie Diabetes (Zuckerkrankheit), Schlaganfälle oder Herzinfarkte sollte die Einnahme der Diane-35 nur nach genauer Abwägung durch den Arzt einnehmen.

Bei der Einnahme anderer Medikamente können unter Umständen Wechselwirkungen auftreten. Daher sollte der Arzt immer genau informiert sein, welche anderen Arzneimittel neben der Diane-35 noch eingenommen werden.

Wieso kann ich Diane 35 (Dianette) gegen Akne bei Meds4all rezeptfrei online bestellen?

Meds4all ist eine zertifizierte Online Klinik, die eine diskrete und bequeme Alternative zu dem oft langwierigen Besuch beim Hausarzt bietet.

Diane 35 (Dianette) rezeptfrei in Deutschland zu kaufen ist generell nicht möglich, da es sich bei dem Präparat um ein rezeptpflichtiges Medikament handelt. Unsere zugelassenen Ärzte stellen Diagnose und Rezept für das ausgewählte Medikament aus, so können wir den Erwerb rezeptpflichtiger Medikamente bei meds4all ermöglichen.

Der Preis des Präparats basiert auf unserem umfangreichen Serviceangebot, zuzüglich einer ärztlichen Konsultation, Expressversand und medizinischer Nachbetreuung.

Bei weiteren Fragen steht Ihnen unser Kundenservice jederzeit gern zur Verfügung.

Lieferung